Samstag, 22.10.2016

Rene Adler reagiert frustriert auf die Niederlage des Hamburger SV

Adler: "Haben uns abschlachten lassen"

Rene Adler hat extrem gereizt auf die 0:3 Heimschlappe des Hamburger SV gegen Eintracht Frankfurt reagiert. "Eigentlich habe ich keine Lust, immer das Arschloch zu sein, das alles erklären muss. Wir haben uns abschlachten lassen, anders kann man es nicht sagen", äußerte der Keeper sichtlich verärgert.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Die Hanseaten warten nach dieser Blamage weiterhin auf den ersten Saisonsieg, seit 572 Minuten haben sie das gegnerische Tor nicht getroffen. Dafür erzielte Lewis Holtby in der 35. Minute ein Eigentor, die weiteren Tore für die Hessen schossen Shani Tarashaj (60.) und Haris Seferovic (69.).

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Gisdol versuchte sich an einer eher nüchternen Analyse der von einem Pfeifkonzert der HSV-Fans begleiteten Heimniederlage: "Die Mannschaft trifft unter Druck die falschen Entscheidungen. Momentan geht schon durch Kleinigkeiten die Stabilität verloren."

Rene Adler im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Kyriakos Papadopoulos spielt beim Hamburger SV eine wichtige Rolle

Leverkusen über Papadopoulos-Verkauf: "Alles ist offen"

Bruno Labbadia rettete den Hamburger SV in der Religation vor dem Abstieg

Labbadia: "War ein harter Kampf"

Tom Mickel hat bislang ein Bundesligaspiel für den HSV absolviert

HSV mit drittem Torwart gegen Augsburg


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.