Matthias Lehmann will den Aufwind nicht überbewerten

Lehmann: "Jede Tabelle eine Momentaufnahme"

Von SPOX
Donnerstag, 20.10.2016 | 09:12 Uhr
Matthias Lehmann bremst die Euphorie
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der 1. FC Köln ist derzeit auf Rang zwei der Bundesliga und erfreut sich an einer beeindruckende Serie. Doch die Spieler bleiben ruhig, Kapitän Matthias Lehmann erklärt die starke Form.

Seit zwölf Spielen hat der 1. FC Köln nicht mehr verloren. Am Wochenende wartet mit Hertha BSC der Angstgegner von Trainer Peter Stöger, Kapitän Matthias Lehmann ist im kicker aber zuversichtlich: "Die Wahrscheinlichkeit, dass man ein Spiel verliert, ist vor dem ersten Spiel genauso groß wie vor dem Zwölften."

Den derzeitigen Aufwind der Kölner will der 33-Jährige nicht überbewerten. "Der gravierende Unterschied zur vergangenen Saison: Wir haben auch in den Spielen gepunktet, in denen wir über 90 Minuten nicht unsere beste Leistung gezeigt haben."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

"Deshalb stehen wir oben. Und weil es ein paar Teams gibt, die eigentlich oben hingehören, aber nicht so gut gepunktet haben. Wir können das alles realistisch einschätzen", so Lehmann. Für ihn sei "jede Tabelle bis zum nächsten Spiel eine Momentaufnahme" und Köln somit noch nirgendwo angekommen.

"Hier ist richtig viel los, und das ist ein schönes Gefühl. Es herrscht eine unglaublich familiäre Atmosphäre, rund um den Klub, genauso in unserem Team", sieht er auch einen Grund im Teamgeist des Klubs.

Ein Limit will er nicht setzen, sei der Verein doch für ihn einzigartig: "Hier beim 1. FC Köln mit diesen Verantwortlichen und diesem Teamgeist stimmen die Voraussetzungen dafür, dass es weitergeht. Egal, ob Jung oder Alt."

Matthias Lehmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung