Klaus Allfos und der VfL Wolfsburg befinden sich auf der Trainersuche

Allofs: "Haben schon Gespräche geführt"

Von SPOX
Samstag, 29.10.2016 | 15:50 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Klaus Allofs und der VfL Wolfsburg befinden sich bei der Suche nach einem neuen Trainer noch mitten in der Findungsphase. "Wenn man einen Trainer entlässt, dann gibt es bereits eine Stunde später eine Flut von Anfragen und Angeboten. Wir haben einige Dinge abgearbeitet und auch schon Gespräche geführt. Das gebe ich zu, aber ich werde niemals irgendwelche Namen bestätigen", sagte der Ex-Nationalspieler vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen bei Sky.

Die Wölfe hatten sich aufgrund der unbefriedigenden Ergebnisse von Trainer Dieter Hecking getrennt, als Interims-Coach fungiert zurzeit Valerien Ismael. Auf die Frage, ob es einen besseren Trainer als Ismael für den VfL gebe, äußerte Allofs: "Das kann ich heute nicht endgültig beantworten. Ich bitte, das zu respektieren. Wir sind sehr froh, dass Valerien Ismael unser Trainer ist."

Aber man sollte dem Klubs die Zeit geben, "dass wir sorgfältig arbeiten und andere Alternativen prüfen", so Allofs. Er will nichts überstürzen: "Wir wollen die beste Lösung für den VfL. Das muss keine Lösung sein, die man am nächsten Tag parat hat. Das kann in zwei oder drei Wochen, in der Winterpause, vielleicht aber auch zur neuen Saison eine andere Lösung sein. Die nächsten Wochen, die Resultate und die Alternativen werden eine Rolle spielen."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Alle Infos zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung