Fussball

Keine schnellere Heilung bei Drobny

Von Ben Barthmann
Werder Bremen muss weiterhin auf Jaroslav Drobny verzichten

Kurz hatte man Hoffnung beim SV Werder Bremen, die Ärzte machten dem allerdings einen Strich durch die Rechnung. Jaroslav Drobny fehlt weiterhin verletzt, die Heilungszeit ist nicht verkürzt.

Der SV Werder Bremen muss seit Anfang Oktober auf Jaroslav Drobny verzichten. Der Torhüter brach sich Elle und Handwurzel, die ursprünglich geplante Rückkehr belief sich auf Mitte November. Daran hat sich auch nach neuesten Untersuchungen nichts geändert.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Es wird noch ein bisschen dauern. Jaro hat einen neuen Gips bekommen und muss weiterhin pausieren", erklärte Sportchef Frank Baumann, nachdem man an der Weser doch leichte Hoffnung auf eine schnellere Heilung geschöpft hatte. Doch es bleibt weiterhin bei sechs Wochen Pause.

"Ich denke, dass Jaro uns nach der Länderspielpause Mitte November wieder zur Verfügung steht", fixiert Baumann nochmals den Termin im November. Drobny hatte sich selbst das Ziel gesetzt, schon wieder nach drei Wochen am Training teilzunehmen.

Jaroslav Drobny im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung