Fussball

Stevens: "Gisdol muss sich ändern"

Von Ben Barthmann
Markus Gisdol assistierte Huub Stevens auf Schalke

Sie kennen sich aus gemeinsamen Zeiten auf Schalke und so hat Huub Stevens guten Rat für Markus Gisdol. Der HSV sei für den neuen Trainer alles andere als einfach.

"Der HSV ist gefährlicher als Schalke", so Huub Stevens bei Sky90. Es ist eine Warnung an Ex-Weggefährten Markus Gisdol, mit dem er 2007 in Gelsenkirchen zusammenarbeitete.

Dieser übernahm von Bruno Labbadia und verlor direkt 0:2 gegen die Hertha. Stevens warnt nun vor Abschottung: "Er muss gegenüber den Medien anders auftreten als in Hoffenheim. Dort hat er, wie ich gehört habe, Distanz genommen. Das geht in Hamburg nicht. Er muss auf die Journalisten zugehen."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Gisdols großen Trumph sieht Stevens dafür in der Arbeit auf dem Platz. "Hamburg ist nicht einfach für einen unerfahrenen Trainer. Er ist taktisch stark. Ich hoffe, dass er es den Spielern vermitteln kann", so der 62-Jährige.

Alles zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung