Fredi Bobic glaubt an Borussia Dortmund

"Bayern? Für die Bundesliga nicht schön"

Von Ben Barthmann
Freitag, 14.10.2016 | 07:09 Uhr
Fredi Bobic arbeitet für Eintracht Frankfurt
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Mit Eintracht Frankfurt geht es in den nächsten Versuch, den FC Bayern München zu stoppen. Fredi Bobic hat noch nie gegen den FCB gewonnen und hat genug von deren Dominanz.

Fredi Bobic versuchte sich schon oft am FC Bayern München, einen Sieg konnte er weder als Spieler noch als Funktionär erringen. Am Wochenende gibt es mit Eintracht Frankfurt den nächsten Versuch.

Dass es dennoch schwer wird, ist Bobic bewusst. In der Bild erklärt er: "Vor Jahren war es vielleicht so: Sie haben die beste Elf der Liga, aber im Kader ging es dann qualitativ ein bisschen nach unten. Jetzt ist es so: Sie haben nicht nur die beste Elf, da ist auch der Platzwart ein Nationalspieler."

Hoffnung ruht auf Dortmund

Dementsprechend sieht der Sportvorstand die Bayern durchaus negativ: "Für den europäischen Fußball ist es gut, dass wir die Bayern haben. Für die Bundesliga ist es sicherlich nicht so schön. Wenn man mal überlegt, dass sie gefühlt gar keine Schwächen mehr haben."

Seine große Hoffnung ruht deshalb auf Borussia Dortmund: "Ich glaube schon, dass Dortmund Meister werden kann, aber es wird an den Bayern liegen, ob sie Schwächen zeigen."

Fernab des Titelkampfes ordnet Bobic die Eintracht ein. Trotz gutem Start: "Wir sind froh und stolz, dass viele Dinge so gegriffen haben. Zum jetzigen Zeitpunkt zehn Punkte zu haben, ist gut." Dennoch sagt er zu seinem Sieg über den FCB: "Das wäre eine unfassbare Sensation."

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung