Freitag, 07.10.2016

Werder: Frank Baumann hat Per Mertesacker auf dem Zettel

Baumann spricht von Mertesacker-Rückkehr

Ein Interview weckt in der Bundesliga alte Erinnerungen. Per Mertesacker vom FC Arsenal ist nach Hannover 96 nun auch beim SV Werder Bremen wieder auf dem Zettel.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Sein Vertrag läuft aus, es bestehe Bereitschaft, sich Angebote anzuhören, ließ Per Mertesacker vor kurzem im kicker verlauten. Damit hat er Interesse und Hoffnungen geweckt.

Nach Hannover 96 vermeldet nun auch Werder Bremen in Person von Frank Baumann Interesse. "Ich könnte mir Per bei Werder gut vorstellen", so der Sportchef gegenüber Bild.

Arsenal hat Priorität

Zwischen 2006 und 2011 spielte Mertesacker für die Bremer, dann zog es ihn nach London. Zuvor war er in Hannover unterwegs, beide Ex-Klubs kämpfen nun um den möglichen Zuschlag.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Dass Mertesacker dabei betonte, dass erste Priorität ein Verbleib bei Arsenal wäre, scheint da nebensächlich. Bremen hat laut Bild bereits ein Angebot zusammengeschustert.

Karriere anschließend im Management?

Bundesliga Spielplaner - Der Tabellenrechner von SPOX.com

Sollte Mertesacker an der Weser seine Karriere ausklingen lassen, würde man ihn anschließend in das einmalige 18-monatige Trainee-Programm im Management stecken.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Schon während dem Transfer von Serge Gnabry habe Baumann die Gelegenheit genutzt, mit Mertesacker zu sprechen: "Im Zuge des Transfers von Serge haben wir uns auch über seine Zukunft unterhalten."

Gar der Plan für Mertesacker steht schon. "Bei Claudio [Pizarro] und Clemens [Fritz] müssen wir abwarten, ob sie noch eine Saison weitermachen. Beide sind wichtig für die Mannschaft. Per könnte eine solche Rolle übernehmen", stellt Baumann in Aussicht.

Per Mertesacker im Steckbrief

Ben Barthmann
Das könnte Sie auch interessieren
Serge Gnabry spielt bei Werder Bremen eine starke Saison

Medien: Bayern im Gnabry-Poker aus dem Rennen

Davie Selke soll zu seinem Ex-Klub Werder Bremen zurückkehren

Selke-Poker: Werder und RB feilschen um Ablöse

Serge Gnabry vom SV Werder Bremen könnte zu Borussia Dortmund wechseln

Gnabry: Angebote aus Dortmund und Hoffenheim?


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.