Klaas-Jan Huntelaar ist momentan nur Joker

Huntelaar: "Mache nicht die Aufstellung"

Von Ben Barthmann
Freitag, 28.10.2016 | 10:32 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Krise des FC Schalke 04 erforderte unpopuläre Maßnahmen von Markus Weinzierl. Der Trainer verzichtete auf Klaas-Jan Huntelaar, welcher seine neue Rolle als Joker ohne Murren annimmt.

In den letzten vier Bundesliga-Spielen wurde Klaas-Jan Huntelaar zum Teilzeitarbeiter für den FC Schalke 04, gegen Gladbach stand er gar nicht im Kader. Der Hunter freundet sich mit der neuen Rolle an.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Änderung der Grundordnung brachte Huntelaar auf die Bank, er will sich zurückbeißen. "Ich mache nicht die Aufstellung", sagte der 33-Jährige vor dem Revierderby gegen Borussia Dortmund (Sa., 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Ich konzentriere mich einfach auf meine Arbeit, alles für Schalke zu machen. Das ist am wichtigsten", so Huntelaar. Er weiß: "Man kann nicht jedes Spiel machen, wenn man immer 100 Prozent gibt. Ich gebe immer Gas für Schalke, aber das muss ich nicht betonen, oder?"

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung