Fussball

Linke: "Entlassen den Trainer nicht"

Von SPOX
Markus Kauczinski übernahm im Sommer den FC Ingolstadt

Nach dem mäßigen Saisonstart ohne Sieg und nur einem Punkt nach sechs Spielen steht der FC Ingolstadt nur auf dem Tabellenplatz 16 der Bundesliga. Nach der Niederlage gegen Hoffenheim erhält Trainer Markus Kauczinski Rückendeckung von Sportdirektor Thomas Linke.

"Wir entlassen den Trainier nicht. Ich sehe seine Arbeit tagtäglich und die ist gut", so Linke im Nachgang der Partie und fügte an: "Leider wurden der Trainer und die Mannschaft bisher nur mit einem Punkt belohnt."

"Drei Jahre haben wir von vielen Erfolgserlebnissen gelebt. Die haben wir im Moment nicht", erklärte der ehemalige Bayern-Profi die Situation weiter und schaute aber direkt nach vorne: "man muss sich wieder nach oben arbeiten."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Trotz der Rückendeckung ist sich auch Trainer Kauczinski der schwierigen sportlichen Situation bewusst und äußerte sich nur vorsichtig zu seiner Zukunft und übernahm Verantwortung für die bisherigen Leistungen: "Wie viel Zeit ich noch habe, das weiß ich nicht. Dafür bin ich der falsche Ansprechpartner. Natürlich stelle ich mich der Verantwortung. Ich hinterfrage mich auch intern, das mache ich immer."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Um in den nächsten Spielen nach der Länderspielpause wieder erfolgreich zu sein, will der Trainer das Auftreten der Mannschaft verändern: "Wir müssen einen anderen Ansatz wählen. Es ist keine Überraschung mehr, wie Ingolstadt spielt."

Alles zum FC Ingolstadt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung