Eintracht Frankfurt: Alex Meier und David Abraham geraten aneinander

Rauferei im Training der Eintracht

Von SPOX
Mittwoch, 05.10.2016 | 17:56 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Am Mittwoch gerieten Alex Meier und David Abraham im Training von Eintracht Frankfurt aneinander. Nach einem vermeintlich harmlosen Zweikampf trat Meier gegen den Argentinier nach, worauf es zu einer Rauferei zwischen den beiden kam.

"Der Zweikampf war ein bisschen härter als sonst. Aber nach zehn Sekunden war das dann wieder vergessen", erklärte sich der Stürmer gegenüber der Bild. Auch sein Kollege Abraham wollte den kleinen Streit nicht überbewerten: "Es war ein harter Zweikampf. Dann sind die Emotionen hoch gekocht. Aber sowas kann im Training immer mal passieren. Nach zwei Minuten war das Thema wieder erledigt."

Für die beiden Hitzköpfe wird die Aktion keine Folgen haben. "Das gehört zum Fußball dazu. Diese Woche haben wir mehr Wert auf Zweikampfführung gelegt, da kann so was im Training schon mal passieren", so Trainer Niko Kovac, der vor dem Training mehr Einsatzwillen von seinen Schützlingen gefordert hatte. "Wichtig ist, dass die Mannschaft auch im Training weiß, worum es geht."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Nach der Länderspielpause geht es für die Eintracht zu Hause gegen den amtierenden Meister Bayern München.

Alles zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung