Dienstag, 18.10.2016

Frankfurt: Niko Kovac und Fredi Bobic von Aufsichtsrats-Boss gelobt

Aufsichtsrats-Boss Steubing lobt Bobic & Co.

Aufsichtsrats-Boss Wolfgang Steubing hat die Entwicklung des Bundesligisten Eintracht Frankfurt unter der Führung von Trainer Niko Kovac und Sportvorstand Fredi Bobic gelobt.

"Elf Punkte zum jetzigen Zeitpunkt hätte ich zu Saisonbeginn blanko unterschrieben", sagte Steubing der Bild-Zeitung und stellte besonders Ex-Nationalspieler Bobic heraus: "Ich kann vor ihm, aber auch vor Niko Kovac nur den Hut ziehen."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Die Hessen stehen nach sieben Spieltagen auf Rang acht der Tabelle, nachdem sie am vergangenen Wochenende nach einer starken Vorstellung Spitzenreiter Bayern München (2:2) einen Punkt abgeknöpft hatten.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Unternehmer und Finanzexperte Steubing machte keinen Hehl daraus, dass die personelle Fluktuation vor der Saison auch bei ihm für Ungewissheit gesorgt hatte. "Ich war genauso unsicher wie alle, ob das so klappt. Nur, wir hatten gar keine andere Wahl, als auf unbekannte Talente zu setzen", meinte der 66-Jährige und lobte Bobic: "Zum Glück haben wir die vielen guten Kontakte von ihm nutzen können, um uns neu aufzustellen."

Alle Infos zu Eintracht Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren
Wolfgang Solz starb im Alter von 77 Jahren

Eintracht Frankfurt trauert um Wolfgang Solz

Makoto Hasebe verletzte sich gegen Bayern am rechten Knie

Saison-Aus für Hasebe

Jesus Vallejo ist von Real Madrid nach Frankfurt ausgeliehen

Sportchef Hübner hoffte auf Valléjo-Verbleib bei der Eintracht


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.