Meier: Trainerwechsel "darf nicht interessieren"

SID
Donnerstag, 20.10.2016 | 14:23 Uhr
Norbert Meier steckt mit Darmstadt in der Krise
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Coach Norbert Meier von Darmstadt 98 will sich vom Trainerwechsel beim kommenden Gegner VfL Wolfsburg nicht beeindrucken lassen. "Uns darf das nicht interessieren", sagte Meier am Donnerstag mit Blick auf das Punktspiel am Samstag gegen die Niedersachsen, die mit ihrem neuen Coach Valerien Ismael zu den Lilien reisen.

Meier möchte gegen Wolfsburg "kompakt stehen und gut umschalten", für den Lilien-Trainer sind die Gäste aber trotz ihrer Krise und der Trennung von Dieter Hecking der Favorit: "Tabellarisch sind wir mit Wolfsburg momentan nahezu auf Augenhöhe, aber ansonsten ist der VfL kein Verein, mit dem wir uns messen."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Alle Infos zu Darmstadt 98

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung