Knappen-Manager Christian Heidel motiviert die Schalker vor dem Revierderby

Heidel: "BVB darf keinen Spaß haben"

Von SPOX
Samstag, 29.10.2016 | 10:26 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Christian Heidel steht mit dem FC Schalke 04 vor seinem ersten Revierderby. Am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) treffen die Königsblauen auf den zuletzt kriselnden Rivalen Borussia Dortmund. Im Interview mit der Bild spricht Schalkes Manager über sein erstes Derby, den Saisonstart und die Ziele mit seinem neuen Verein.

Der Saisonstart verlief für den FC Schalke 04 alles andere als optimal. Nun wartet auf die Schalker mit Borussia Dortmund der große Rivale, bei dem es zuletzt auch nicht wirklich rund lief. Trotzdem sieht Christian Heidel den BVB in der Favoritenrolle, merkt zugleich aber auch an: "Wenn wir so spielen wie in der ersten Stunde in Nürnberg, haben wir auf jeden Fall die Chance zu gewinnen." Außerdem setzt er fort: "Der BVB darf keinen Spaß gegen uns haben - das hat aber nichts mit Fouls zu tun."

Die Schalker haben nach acht Spielen erst sieben Punkte auf dem Konto und hängen hinter den eigenen Erwartungen deutlich zurück. Trotzdem ist Christian Heidel zuversichtlich, dass sich die Mannschaft verbessert und die Entwicklung erst am Anfang steht: "Wir müssen hier erst mal die Grundlagen schaffen. Dann kann ich garantieren, dass wir in allen Belangen besser werden", sagte er.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Darüber hinaus würde das Verpassen des internationalen Wettbewerbs zwar "wehtun", aber dennoch steht das Projekt im Vordergrund: "Unsere Entwicklung geht über den 34. Spieltag hinaus, auch wenn wir den Anspruch haben, uns für den internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Dennoch treffen wir keine Entscheidungen, um nur kurzfristig Erfolg zu haben."

Alle Infos zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung