Bruno Hübner sagt Niko Kovac Großes voraus

Hübner: "Kovac hat große Karriere vor sich"

Von SPOX
Montag, 10.10.2016 | 12:59 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Im Sommer endete in Frankfurt die Ära Heribert Bruchhagen. Neu hinzu kam Fredi Bobic, der seitdem die Position des Sportvorstands bekleidet und gemeinsam mit Bruno Hübner und Trainer Niko Kovac die Geschicke leitet. Nach fünf Monaten zieht Hübner ein überaus positives erstes Fazit der bisherigen Zusammenarbeit.

"Die neue Eintracht ist auf jeden Fall anders. Moderner. Kommunikativer. Ich möchte jetzt überhaupt nicht von besser oder schlechter reden", sagte der 55-Jährige dem kicker. "Fakt ist: Fredi Bobic ist ein Teamplayer. Ich genieße die Zusammenarbeit", so Hübner weiter, der aber auch deutlich machte, wie die Entscheidungshoheit am Main verteilt ist: "Bobic ist der Sportvorstand, trifft die Entscheidungen und hat immer das letzte Wort."

Nicht minder begeistert zeigt er sich von Trainer Kovac, der den Verein erst vor dem Abstieg bewahrte und in der laufenden Saison auf den soliden achten Platz geführt hat. "Er ist ein akribischer Arbeiter, der Ziele vor Augen hat und alles unterordnet. Ein Teamplayer, der nie zufrieden ist", sagte er. "Ich hoffe, dass er noch lange bei der Eintracht bleibt, weil er ein große Karriere vor sich haben kann."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Kein Wunder also, dass längst Pläne im Raum stehen, den nach der Saison auslaufenden Vertrag des Kroaten zu verlängern. "Wir wollen mit ihm verlängern, das weiß er. Dafür geben wir ihm genügend Zeit. Er weiß, was er an der Eintracht hat. Ich glaube, dass wir eine Vertragsverlängerung erreichen werden", sagte Hübner.

Alle Infos zu Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung