Völler sorgt sich um seine Österreicher

Von Ben Barthmann
Dienstag, 11.10.2016 | 08:46 Uhr
Rudi Völler hat Verletzungen zu beklagen
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Ein Länderspiel und zwei Verletzte. Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler ist nicht glücklich mit dem Ausgang von Serbien gegen Österreich und macht sich große Sorgen um Julian Baumgartlinger sowie Aleksandar Dragovic.

Keine Viertelstunde lag zwischen den Verletzungen von Juliam Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic beim Länderspiel zwischen Serbien und Österreich. Ein Schock für Leverkusens Sportchef Rudi Völler.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich war richtig erschrocken. Vor allem bei Baumgartlinger hatte ich große Befürchtung, dass es etwas am Knie ist", zitiert die Bild den 56-Jährigen. Bis zum Spiel gegen Bremen am Samstag will Völler "beide hinkriegen."

Die Befürchtungen bewahrheiteten sich schließlich nicht. Baumgartlinger zog sich nur eine Oberschenkelprellung zu, Dragovic leidet weiter an Rückenschmerzen ausgelöst durch einen eingeklemmten Nerv.

Völler ist dennoch unglücklich: "Wir haben mit 15 Spielern die meisten Länderspielfahrer der Liga. Da ist das Risiko leider schon groß, dass nicht alle ohne Probleme zurückkommen."

Alle Infos zu Bayer 04 Leverkusen

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung