Alfred Finnbogason ist von den deutschen Fans begeistert

Finnbogason: "Wie cool ist das denn?"

Von Ben Barthmann
Freitag, 21.10.2016 | 09:55 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Island erlebte bei der EM ein nie dagewesenes Hoch und profitiert noch immer davon. Alfred Finnbogason vom FC Augsburg ist begeistert, er sah deutsche Fans in Islands Stadien.

Bei der EM 2016 legte Island ein Fußball-Märchen hin und zog überraschend ins Viertelfinale ein. Dort war gegen Gastgeber Frankreich (2:5) Schluss, die Stimmung ist aber noch immer exzellent.

In der Bild verrät Alfred Finnbogason vom FC Augsburg und Nationalspieler Islands: "Wir spielten zum ersten Mal seit der EM wieder daheim, die Spiele gegen Finnland (3:2) und gegen die Türkei (2:0) waren schon zwei Monate vorher ausverkauft. Wobei ausverkauft bei uns bedeutet, dass 10 000 im Stadion waren."

Der 27-Jährige ist sich sicher: " Da waren übrigens auch einige Deutsche mit dabei. Wie cool ist das denn, dass Fußball-Fans extra zu uns nach Island kommen?"

Neues Stadion in Planung

Nun soll eine Arena für die Nationalmannschaft gebaut werden: "Soweit ich weiß, planen sie eine Multifunktionshalle, damit auch dort Konzerte stattfinden können."

Beim FCA will sich Finnbogason dementsprechend anbieten, um auch in der Nationalmannschaft seine Chancen zu erhalten. Die Sprache ist dabei für ihn entscheidend, um in Augsburg Leistung zeigen zu können.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Einmal in der Woche kommt ein Deutschlehrer zu mir und wir gehen die Grammatik durch. Die ist in Deutschland wirklich schwer, besonders die Artikel. Der, die, das - das folgt keiner Regel, das muss ich einfach lernen. Was mir aber hilft, ist das Fernsehen", so Finnbogason.

Alfred Finnbogason im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung