Mittwoch, 05.10.2016

Alexander Nouri achtet bei Werder Bremen nur auf die Leistung

Nouri: "Für mich zählt das Leistungsprinzip"

Alexander Nouriist zumindest bis Saisonende das neue Gesicht an der Seitenlinie bei Werder Bremen. Der ehemalige Profi ist Fan des spanischen Fußballs, hat in Spanien bei Villarreal und Bilbao hospitiert und ist ein emotionaler Zeitgenosse.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Für mich zählt das Leistungsprinzip. Es gibt keine jungen oder alten Spieler, sondern nur gute oder schlechte. So sehe ich das auch bei uns Trainern", erklärte er gegenüber der SportBild auf die Frage, ob er sich als Laptop-Trainer ohne große Bundesliga-Erfahrung als Profi sieht.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Grundsätzlich bin ich ein Anhänger des spanischen Fußballs mit viel Ballbesitz und Kombinationen. Doch entscheidend für einen Trainer ist, welche Möglichkeiten man hat. Es macht keinen Sinn, eine bestimmte Spiel-Philosophie auszugeben, wenn dafür die Spieler fehlen", so Nouri.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Nach dem 2:1-Siegtreffer gegen den VfL Wolfsburg wurde er auf die Tribüne geschickt, aber auch das sieht er locker: "Die Emotionen machen uns doch aus. Wenn man mit Begeisterung an eine Sache rangeht, ist das doch viel schöner als nur mit Pflichtbewusstsein. Arbeit sollte auch Spaß machen - und mir hat meine Arbeit immer Spaß gemacht."

SPOX Livescore App

Der 37-Jährige stammt aus der Jugendabteilung von Werder, spielte mit dem VfL Osnabrück in der 2. Bundesliga und ließ seine aktive Karriere beim VfB Oldenburg ausklingen. Dort übernahm er daraufhin auch das Traineramt, bevor er als Co-Trainer der Werder-Reserve nach Bremen zurückkehrte. Bald darauf bekam wurde er zum Coach der zweiten Mannschaft befördert und seit Anfang Oktober coacht er in der Bundesliga.

Alexander Nouri im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Serge Gnabry kam im vergangenen Jahr für 5 Millionen aus Arsenal an die Weser

Werder: Doppeltes Gehalt für Gnabry?

Davie Selkes Berater sieht sich wohl auch in England nach Interessenten um

Selke: Werder-Transfer auf der Kippe

Alexander Nouri ist zufrieden mit der Saison des SV Werder

Nouri zieht positives Saisonfazit


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.