Allofs setzt auf Gomez-Tore

SID
Freitag, 30.09.2016 | 12:57 Uhr
Mario Gomez wartet noch immer auf sein erstes Tor im Dress der Wölfe
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Geschäftsführer Klaus Allofs setzt im Kampf des VfL Wolfsburg gegen den Abwärtstrend auf die ersten Treffer von Neuzugang Mario Gomez. Wolfsburg blieb in den bisherigen Spielen mit fünf Punkten hinter den eigenen Erwartungen. Ziel der Niedersachsen ist ein Platz im internationalen Geschäft.

Der Nationalspieler, der nach fünf Spieltagen noch auf sein erstes Tor für die Wölfe wartet, arbeite "hart, und wenn die Mannschaft ihm hilft, wird er automatisch seine Tore machen und dazu beitragen, dass wir wieder in die Spur kommen und unsere Ziele erreichen", sagte Allofs in einem Interview der Tageszeitung Die Welt.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Trotz der bisherigen Ladehemmung hält der VfL-Boss den Mittelstürmer für "voll bundesligatauglich". Nach seiner Verletzung bei der EM sei Gomez zwar spät ins Training eingestiegen, aber "spielfähig. Dass er mehr Tore schießen muss, weiß er selbst, aber er ist noch nicht bei 100 Prozent seiner körperlichen Fitness."

Im Heimspiel der Wölfe am Sonntag (15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen FSV Mainz 05 hofft Allofs auf das Ende der Torflaute. "Wir wissen doch, wie das bei Stürmern ist: Kommt erst mal ein Erfolgserlebnis, kann das ganz schnell gehen, dann läuft es ganz anders", sagte der 59-Jährige.

Alle Infos zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung