Wolfsburg in der Krise

Bode: "Den Druck haben jetzt alle"

Von SPOX
Donnerstag, 29.09.2016 | 13:07 Uhr
Der VfL Wolfsburg hat den Saisonstart in den Sand gesetzt
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Mit fünf Punkten aus den ersten fünf Spielen läuft der VfL Wolfsburg den eigenen Erwartungen hinterher. Nicht nur die positiven Ergebnisse fallen aus, auch die Leistungen lassen wie zuletzt gegen Werder Bremen zu wünschen übrig. Vor dem Spiel gegen Mainz 05 erhöht Aufsichtsratmitglied Hans-Gerd Bode den Druck auf die Mannschaft.

"Den Druck haben jetzt alle", sagte Bode dem kicker. Nicht nur die Mannschaft stehe in der Pflicht, auch "das Management und sicherlich auch wir, weil wir nicht damit gerechnet haben, dass wir nur fünf Punkte haben." Trainer Dieter Hecking lässt der Leiter der VW-Konzernkommunikation bei seiner Aufzählung außen vor.

Vielmehr muss die Mannschaft das Potenzial abrufen, das in ihr steckt: "Die Mannschaft hat sich noch nicht komplett gefunden, da müssen wir noch eine Menge dran tun. Da sind so viele tolle Spieler dabei, die im Moment noch nicht zur Hälfte ihr Potenzial abgerufen haben." Das liegt auch daran, dass mit Mario Gomez und Philipp Wollscheid potentielle Leistungsträger erst spät in der Sommerpause verpflichtet wurden.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

"Wir haben den Kader ziemlich durcheinandergewürfelt. Ich glaube, wir haben einen vernünftigen Plan gehabt, der ist im ersten Moment noch nicht aufgegangen", sagte Bode, der noch nach einer Spielphilosophie bei den Wölfen sucht: "Jeder hat seine eigene Art, Fußball zu spielen. Bayern kommt über Ballbesitz, Dortmund kommt über schnelles Umschaltspiel. Wir sind noch auf der Suche, wofür wir stehen wollen. Das gilt es, in den nächsten Tagen herauszuarbeiten."

Denn fest steht: So wie es derzeit läuft, kann es nicht weitergehen. "Wir müssen uns steigern. Auf dem Niveau wollen und werden wir nicht weitermachen", kündigt Bode an.

Alle Infos zum VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung