Stefan Bell ist inzwischen Kapitän beim FSV

Bell: "Schönste Phase in Mainz"

Von SPOX
Montag, 05.09.2016 | 10:07 Uhr
Stefan Bell freut sich über die schönste Phase seiner Karriere
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

​Stefan Bell trägt beim 1. FSV Mainz 05 inzwischen die Kapitänsbinde. Der Verteidiger denkt einfach, setzt aber doch ein klares Ziel. Unter Martin Schmidt sieht er die bisher beste Phase seiner Karriere.

"In diesem Verein bin ich erwachsen geworden", erklärt Stefan Bell im kicker seine besondere Verbindung zum 1. FSV Mainz 05. Der Innenverteidiger steht vor seinem zehnten Jahr im Klub und denkt derzeit nicht an einen Abschied: "Es ist Moment der perfekte Ort."

Für ihn sei das "wichtigste, jede Woche 90 Minuten auf dem Platz zu stehen." Eine gewissen Bescheidenheit, die zu Spieler und Klub passt. "Mainz befindet sich in der Finanztabelle im unteren Drittel der Liga, das darf man nicht vergessen. Ansonsten wünsche ich mir eine klare Philosophie, eine stetige Weiterentwicklung, auch in kleinen Schritten", formuliert Bell die Ziele neben dem Klassenerhalt.

Schröder gibt "gutes Gefühl"

Ob das auch ohne den zu Schalke gewechselten Christian Heidel so funktioniert, ist noch unklar. Doch der 25-Jährige ist zuversichtlich: "Ich habe bei Rouven Schröder ein sehr gutes Gefühl. Jetzt kommt eine neue Erfahrung auf uns zu - ich bin gespannt, wie wir mit den vielen Spielen umgehen."

Erlebe die Highlights der Bundesliga live und auf Abruf auf DAZN

Mit Martin Schmidt und vielen Veränderungen am Kader solle man Mainz nicht "an der vergangenen Saison messen." Ein gewohntes Bild bei den 05ern, die mit Innovationen in der ersten Liga verbleiben möchten. So etwa auch mit Ex-Trainer Kasper Hjulmand, mit dem Bell gerne länger zusammengearbeitet hätte.

Hjulmand "absoluter Fachmann"

"Er verfolgte einen interessanten Ansatz, einen neuen Ansatz, total konträr zu Tuchels Stil, dem von Martin Schmidt, generell zum Mainz-Fußball. Hjulmands Idee war gut, er hat wohl nur zum damaligen Zeitpunkt nicht nach Mainz gepasst", so der Verteidiger.

Doch auch wenn Hjulmand ein "absoluter Fachmann" gewesen sei, hat Bell doch seine "bislang schönste Phase in Mainz" momentan unter Schmidt: "Es ist mir der nächste Schritt gelungen, ich konnte mich zum Führungsspieler entwickeln und mein Niveau stabilisieren."

Stefan Bell im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung