Neuling Leipzig will Startrekord

SID
Donnerstag, 29.09.2016 | 14:55 Uhr
Ralph Hasenhüttl will den guten Saisonstart fortführen
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

RB Leipzig will im Freitagspiel gegen den FC Augsburg den Startrekord für einen Bundesliga-Neuling. Der Aufsteiger geht allerdings erstmals als Favorit in ein Spiel.

Am Donnerstag sorgten die entflohenen Löwen Majo und Motshegetsi aus dem Leipziger Zoo für Aufsehen, am Freitag werden die wilden "Bullen" von RB wieder losgelassen: Mit seinem Power-Fußball will das Überraschungsteam im Heimspiel (20.30 Uhr im LIVETICKER) auch den FC Augsburg überrennen und für einen Bundesligarekord sorgen. Sechs ungeschlagene Spiele zum Saisonstart ist bis auf das Gründungsmitglied 1. FC Köln 1963/64 noch keinem Neuling gelungen.

Allerdings geht RB Leipzig erstmals als Favorit in ein Spiel, und genau das macht Trainer Ralph Hasenhüttl etwas zu schaffen. "Wir brauchen nicht zu glauben, dass das leichter wird als gegen Gladbach oder Dortmund. Ganz im Gegenteil, das wird genauso schwer", sagte der 49-Jährige: "Wir werden gute Lösungen brauchen. Wir haben ein schweres Spiel vor der Brust."

Sollte sein Team aber genauso aggressiv und lauffreudig auftreten wie in den beeindruckenden Heimspielen zuvor gegen Vizemeister Borussia Dortmund (1:0) und gegen Champions-League-Starter Borussia Mönchengladbach (1:1), dann dürften die Sachsen weiter ungeschlagen bleiben. "Wir wollen in dieses Heimspiel nochmal alles reinpacken, denn danach ist Länderspielpause", sagte Hasenhüttl.

Hinteregger besonders motiviert

Besonders motiviert dürfte aufseiten der Augsburger aber auch Martin Hinteregger sein. Der Abwehrspieler hatte vor einiger Zeit die Leipziger, die viele Spieler von Bruder-Klub RB Salzburg verpflichteten, scharf kritisiert.

"Die Art und Weise, wie Leipzig Salzburg kaputt macht, ist nicht schön anzuschauen", hatte der frühere Salzburger Profi gesagt und vor allem Sportdirektor Ralf Rangnick ins Visier genommen: "So gut er das einmal gemacht hat, und er hat's richtig stark gemacht - jetzt lässt er alles wieder den Bach runtergehen."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Unmittelbar vor dem direkten Duell legte der österreichische Nationalspieler nochmal nach. "Selbst wenn Leipzig Meister werden sollte und Augsburg absteigt, bin ich froh, dass ich nach Augsburg gegangen bin", sagte Hinteregger der Bild.

FCA-Trainer Dirk Schuster hat derweil ganz andere Sorgen. Die langfristigen Ausfälle der drei verletzten Leistungsträger Raul Bobadilla, Caiuby und Dominik Kohr seien "Schläge ins Kontor", sagte Schuster, "aber wir müssen das abfedern. Es ist die Chance für jeden, der bisher nur wenig Einsatzzeit bekommen hat."

Gegen RB werden vermutlich Gojko Kacar, Ji Dong-Won und Jonathan Schmid die drei Verletzten in der Startelf ersetzen.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Leipzig: Gulacsi - Bernardo, Orban, Compper, Halstenberg - Ilsanker, Demme - Kaiser, Forsberg (Burke) - Sabitzer (Werner) - Poulsen. - Trainer: Hasenhüttl

Augsburg: Hitz - Verhaegh, Gouweleeuw, Hinteregger, Stafylidis - Kacar, Baier - Schmid, Koo, Ji - Finnbogason. - Trainer: Schuster

Schiedsrichter: Harm Osmers (Baden)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung