Medien: Chelsea bot 30 Mio. für Süle

Von SPOX
Dienstag, 06.09.2016 | 06:53 Uhr
Niklas Süle ist weiterhin im Fokus der Premier League
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Laut der Bild versuchte der FC Chelsea im abgelaufenen Transferfenster Niklas Süle von der TSG Hoffenheim nach London zu locken. Die Blues boten demnach eine Ablöseseumme von 30 Millionen Euro.

Dies bestätigte Süles Berater Karlheinz Förster der Bild: "Ja, das Interesse war da." Für Süle selbst kam ein Wechsel jedoch nicht in Frage: "Ich habe mich bereits Ende der vergangenen Saison darauf festgelegt, bei der TSG zu bleiben."

Obwohl der Wechsel in diesem Sommer nicht klappte, will Chelsea die Entwicklung des 20-Jährigen auch weiterhin verfolgen. "Die Engländer haben klar gemacht, dass ihr Interesse auch nächstes Jahr gilt", sagte Süles Berater.

Positiv beurteilte DFB-Sportdirektor Hansi Flick Süles Entscheidung: "Ich finde es gut, dass er sich zu Hoffenheim bekennt. Er kann sich auch hier weiterentwickeln, zum Führungsspieler reifen, wenn er noch eins, zwei Jahre investiert. Mit 23, 24 kann man immer noch den nächsten Schritt machen."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Bereits am Montag kursierten Medienberichte, laut denen Süle im Sommer Angebote von Borussia Dortmund und dem FC Liverpool ausgeschlagen haben soll.

Niklas Süle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung