Weinzierl: Erfolg hing an Matip und Sane

Von SPOX
Mittwoch, 28.09.2016 | 18:35 Uhr
Markus Weinzierl: Erfolg hing an Matip und Sane
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Schalke 04 sucht nach dem schlechtesten Bundesliga-Start der Vereinsgeschichte nach Gründen für den Misserfolg. Der neue Trainer Markus Weinzierl sieht einen Grund in den Abgängen der Leistungsträger Joel Matip und Leroy Sane.

Im Sommer verließen gleich zwei "Säulen" des Erfolgs die Schalker in Richtung Premier League . Sane zog es für 50 Millionen Euro Ablöse zu Manchester City und Matip schloss sich ablösefrei Jürgen Klopp in Liverpool an. "Wir haben Joel Matip verloren, wir haben Leroy Sane verloren. Und ein Jahr vorher Julian Draxler. Das waren alles Säulen", sagte Weinzierl gegenüber der Sport Bild.

Nach der vergangenen Spielzeit verließen elf Spieler den Klub für insgesamt 56,3 Millionen Euro Ablöse. Auf dem Transfermarkt verpflichtete Manager Christian Heidel dafür unter anderem Stürmer-Talent Breel Embolo, Nabil Bentaleb, Coke, Naldo und Abdul Rahman Baba. Der Erfolg des letzten Jahres blieb bisher trotzdem aus: "Im letzten Jahr hing sehr viel des Erfolgs an Sane und Matip. Ohne Matip und ohne Sane hatte man auch Probleme."

Die neu zuammen gesetzte Mannschaft konnte in der Bundesliga bisher nur zwei Tore erzielen und verursachte viele Gegentreffer durch Abstimmungsfehler in der Defensive. Der Manager Heidel bezeichnete die Situation nach der fünften Niederlage gegen Hoffenheim am Sonntag bereits als "Abstiegskampf".

Am Donnerstag (19 Uhr im LIVETICKER) trifft die Mannschaft von Trainer Weinzierl im zweiten Gruppenspiel der Europa League auf den österreichischen Meister RB Salzburg. Im ersten Gruppenspiel gegen OGC Nizza überzeugte die Mannschaft noch mit einem 1:0-Sieg.

Alles zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung