Gladbach verpatzt den Champions-League-Test

Kein Kratzen, kein Beißen

SID
Sonntag, 11.09.2016 | 11:11 Uhr
Borussia Mönchengladbach verlor gegen den SC Freiburg mit 1:3
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Borussia Mönchengladbach verlor mit 1:3 beim Aufsteiger SC Freiburg und verpatzte die Generalprobe für den Auftakt in der Champions League am Dienstag bei Manchester City. André Schubert machte gute Miene zum schlechten Spiel. Mit einem Dauergrinsen schlenderte er durch die Stadionkatakomben.

Es konnte sich nach dem ernüchternden 1:3 (1:0) seiner Mannschaft beim Aufsteiger SC Freiburg nur um Galgenhumor gehandelt haben.

Erlebe die Highlights der Bundeliga ab Sommer auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Deutlich betretener blickte Sportdirektor Max Eberl ob der völlig verpatzten Generalprobe der Gladbacher für das erste Champions-League-Gruppenspiel am Dienstag bei Manchester City drein. "Man hat gesehen, dass es ohne Kratzen und Beißen nicht geht. Nur Fußball spielen, das reicht nicht. Daraus müssen wir die Lehren ziehen", forderte Eberl mit Blick auf die erschreckend lethargische Vorgehensweise der Borussen, die erstmals seit dem 15. April 2016 und acht Partien wieder ein Pflichtspiel verloren.

Nur 50 Minuten nach dem Abpfiff saßen Kapitän Lars Stindl und Kollegen zur Abfahrt bereit im Mannschaftsbus. Die "Absteiger"-Rufe einiger übermütiger Sport-Club-Fans ignorierten die Profis ganz cool.

Die Analyse der Freiburger aber müsste den Borussen, die sogar durch Thorgan Hazard (35.) in Führung gegangen waren, wie Hohn in den Ohren geklungen haben. "Wir haben alle Lust auf Bundesliga. Mit Herz und Willen schaffst du vieles", sagte der starke Vincenzo Grifo. Die Betonung lag auf Lust, Herz, Willen. An diesem Tag waren Fremdwörter für die Gäste.

Und auch Doppeltorschütze Maximilian Philipp (54./85.) stocherte in der Gladbacher Wunde. "Auch als wir zurücklagen, war ich so sicher, dass wir gewinnen", betonte der U21-Nationalspieler mit forschem Unterton.

"Die Analyse fällt einfach aus"

Schubert indes erklärte seine Gelassenheit indirekt mit der Tatsache, dass die Aufarbeitung der Schlappe in den nächsten Tagen relativ simpel verlaufen könnte. "Die Analyse fällt einfach aus, weil die Basics gefehlt haben. Darüber müssen wir reden", meinte der 45-Jährige, ehe er lächelnd anfügte: "Und dann bereiten wir uns auf das nächste Spiel vor."

Die anstehende Hürde auf der großen Bühne Champions League allerdings könnte in der Form von Freiburg zu einem Debakel werden. ManCity mit Startrainer Pep Guardiola schickte durch das 2:1 im Derby bei Manchester United schon einmal eine Warnung Richtung Gladbach.

Zumindest mit Selbstkritik sparten einige der Verlierer nicht. "Wir haben nicht genug getan, um zu gewinnen. Das ist unbefriedigend", sagte Abwehrspieler Jannik Vestergaard.

Bezeichnend war, dass der zuvor so hochgelobte Innenverteidiger Andreas Christensen mit einem fatalen Fehlpass für die Entscheidung sorgte. Torhüter Yann Sommer konnte den frei durchgelaufenen Grifo nur noch unfair im Strafraum stoppen. Ausgerechnet Nils Petersen, der im olympischen Finale der U21 in Rio gegen Brasilien noch den entscheidenden Strafstoß verschossen hatte, traf vom Punkt zum Endstand (88.).

Die Anhänger feierten den Aufsteiger im ersten Heimspiel nach einjähriger Bundesliga-Abstinenz immer wieder mit "Weeeeltklaaasse"-Sprechchören. Und der ansonsten eher zurückhaltende SC-Trainer Christian Streich stimmte mit ein. "Die Jungs haben die Latte hochgelegt, aber daran lassen wir uns messen", sagte der Charismatiker, auf den nach dem Coup schon ein besonderer Gratulant wartete: der lächelnde Schubert.

Alle Infos zu Borussia Mönchengladbach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung