Overath und Dom-Klub nähern sich an

SID
Donnerstag, 15.09.2016 | 13:12 Uhr
Wolfgang Overath war langjähriger Präsident in Köln
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Weißer Rauch ist zwar noch nicht aufgestiegen, aber die "Aussöhnung von Köln" steht unmittelbar bevor: Wolfgang Overath (72), Klub-Ikone des 1. FC Köln und langjähriger Präsident des Geißbock-Klubs, will die Dissonanzen mit seinen Nachfolgern im Vorstand beilegen.

"Ich bin kein Mensch, der ewig Streit verträgt, und hoffe, dass wir einen Weg finden. Unmöglich, dass ich sage, mit dem FC will ich nichts mehr zu tun haben. Ich möchte das Verhältnis zu meinem Klub wieder so haben, wie es vorher war. Deshalb bin ich zu Gesprächen bereit", sagte der Weltmeister von 1974 in Interviews mit dem Express und dem Bonner General-Anzeiger/Kölnische Rundschau.

Am Freitagabend (20.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den SC Freiburg wird der einstige FC-Regisseur aber wohl noch nicht auf der Tribüne des RheinEnergie-Stadions sitzen. Bei einem Sieg gegen den Aufsteiger winkt den Rheinländern sogar die vorübergehende Übernahme der Spitzenreiterposition. "Eine Tabellenführung über Nacht wäre schon cool. Es wird uns beflügeln", betonte Trainer Peter Stöger am Donnerstag.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir Deinen Gratismonat

Doch zurück zum Ex-Präsidenten: Overath, der als erfolgreicher Unternehmer in Siegburg vor den Toren Köln lebt, war von 2004 bis 2011 Präsident des ersten Bundesliga-Meisters. Aufgrund von Kritik an seinem Führungsstil hatte er vor knapp fünf Jahren seinen Rücktritt erklärt. Unter anderem sein Nachfolger Werner Spinner gehörte zum Kreis derjenigen, die Overaths Amtszeit sehr differenziert und nicht nur positiv bewerteten.

Schumacher Zünglein an der Waage

Unter Spinner hat sich der FC inzwischen wieder in der Bundesliga konsolidiert, Overath verfolgte aus der Distanz die Rückkehr seine Leib- und Magenklubs ins Fußball-Oberhaus.

Nach Angaben des 81-malige Nationalspielers ist die Initiative zur Normalisierung seiner seit Jahren eingefroreren Beziehung zu den Geißböcken von Spinner ausgegangen. Allerdings hat sich besonders Vizepräsident und Ex-Nationaltorwart Toni Schumacher in den zurückliegenden Monaten "am meisten um mich bemüht", so Overath.

Horn-Einsatz steht auf der Kippe

Offen ist derweil im Spiel gegen Freiburg der Einsatz von Torwart Timo Horn. Dies werde "kurzfristig entschieden", äußerte Stöger. Der Coach ließ den Einsatz des Keepers offen. "Im medizinischen Bereich haben wir die besten Leute. Ich trage die Entscheidung zu 100 Prozent mit", sagte der Österreicher.

Horn, Olympia-Silbermedaillengewinner von Rio, laboriert immer noch an den Folgen einer Adduktorenverletzung. Vor Wochenfrist beim torlosen Unentschieden beim VfL Wolfsburg hatte Schlussmann Sven Müller (20) seine Bundesliga-Premiere im Tor der Geißböcke gefeiert. Sollte Horn nicht zur Verfügung stehen, würde erneut Nachwuchsmann Müller spielen. - Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Köln: Horn (Müller) - Sörensen, Mavraj, Heintz, Hector - Höger, Lehmann - Risse, Bittencourt - Osako, Modeste. - Trainer: Stöger

Freiburg: Schwolow - Stenzel, Gulde, Söyüncü, Günter - Höfler, Abrashi - Frantz, Grifo - Philipp - Niederlechner. - Trainer: Streich

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung