Willi Lemke zieht sich nach 35 Jahren bei Werder Bremen zurück

Lemke-Abschied: "Einen Übergang schaffen"

Von SPOX
Montag, 15.08.2016 | 09:00 Uhr
Willi Lemke prägte bei Werder Bremen eine Ära
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Bei Werder Bremen endet im November eine Ära. Nach 35 Jahren in verantwortungsvollen Positionen zieht sich Willi Lemke aus dem Aufsichtsrat der Hanseaten zurück. Dies teilte er am Wochenende mit.

In der Bild erläuterte der 69-Jährige seinen Rückzug aus dem Gremium, das er nach seinem Abschied vom Posten des Managers über viele Jahre prägte. Lemke sagte: "Mein Verzicht ist keine Flucht, es gab auch keinen Streit. Marco (Bode, Anm. d.Red.) macht es als Vorsitzender prima, alle haben nur ein Ziel, Werder gemeinsam professionell zu unterstützen. Ich habe die Verantwortlichen gefragt: 'Was wollen wir machen?' Dann waren wir gemeinsam der Meinung, dass es klug ist, einen Übergang zu schaffen zu einer neuen Generation. Ich werde bald 70."

Erlebe die Bundesliga-Highlights in Kürze auf DAZN!

Der ehemalige Politiker will Werder aber weiter zur Seite stehen und möchte seine Expertise und seinen Rat einsetzen, falls das gewünscht wird. "Ich werde dem Verein immer mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es gewünscht ist. Dieses Angebot steht lebenslang. Um Werder zu unterstützen, brauche ich kein Amt", so Lemke.

Ein Dasein als Pensionär plant er ohnehin nicht: "Ich werde auch nach dem Ende meiner Tätigkeit als UN-Sonderberater weiter beruflich tätig sein und beispielsweise die Arbeit in meiner Consulting-Firma intensivieren."

Wer für das Urgestein in den Aufsichtsrat nachrückt, ist noch völlig unklar. Ex-Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer plädiert aber für eine "externe Lösung": "Ich komme nicht in Frage. Ich könnte als ehemaliger Geschäftsführer nicht gerecht sein. Ich würde eine Öffnung für positiv halten. Ich denke, dass Vertreter aus Wirtschaft und Banken geeignet wären."

Werder Bremen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung