Tuchel: "Vorbereitung nicht darauf ausgelegt"

SID
Samstag, 13.08.2016 | 19:41 Uhr
Thomas Tuchel äußert sich vor dem Supercup zur Vorbereitung
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Für Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel ist der Supercup gegen Bayern München (So., ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) ein besonderes Spiel und ein Test auf allerhöchster Stufe. Dennoch macht er Einschränkungen.

"Ich bin zweigeteilt. Es ist mehr als nur ein Vorbereitungsspiel und mehr als ein Spiel auf dem Weg zur ersten Runde im DFB-Pokal. Es ist ein Pflichtspiel, ein Finale, das wir uns verdient haben, weil darin ja auch eine Vorleistung steckt. Der Gegner und die Herausforderung machen es zu einem besonderen Spiel."

Allerdings will Tuchel die Bedeutung der Partie auch nicht zu hoch hängen: "Aber unsere Vorbereitung ist nicht darauf ausgerichtet, am Sonntag unsere allerbeste Leistung zu bringen, maximal fit und eingespielt zu sein. Trotzdem wollen wir morgen das Beste zeigen, was wir können."

Die Partie gegen den Deutschen Meister will der BVB-Trainer auch als Standortbestimmung nutzen: "Wir werden auf allerhöchster Stufe geprüft. Darauf freuen wir uns, weil die Prüfung realistischen Aufschluss gibt, was schon sitzt, und in welchen Bereichen wir noch investieren müssen. Wir haben Spieler, die aus der fünften Woche der Vorbereitung kommen, und Spieler, die aus der zweiten Woche kommen. Wir lassen uns von Spiel zu Spiel überraschen, wo wir schon stehen."

Geheimnis um Neuzugänge

Ob die Neuzugänge gegen den FC Bayern auf dem Platz stehen werden, wollte Tuchel noch nicht verraten: "Wir haben heute und morgen noch Trainingseinheiten, diese letzten Eindrücke zählen. Auf die Aufstellung hat nur Einfluss, wer die Intensität für das Spiel liefern kann. Ob Neuzugang oder nicht, diese Unterteilung gibt es bei der Aufstellung der Spieler nicht."

Der Meister und Pokalsieger aus München verlor das Finale um den deutschen Supercup zuletzt dreimal in Folge. 2013 und 2014 unterlag man Borussia Dortmund, im vergangenen Jahr mussten sich die Bayern dem VfL Wolfsburg geschlagen geben.

Borussia Dortmund im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung