1. FC Köln: Maroh äußerst sich vor neuer Saison

Maroh: "Traum mit Köln nach Europa"

Von SPOX
Dienstag, 02.08.2016 | 14:49 Uhr
Dominic Maroh hat bereits 127 Spiele für den 1. FC Köln absolviert
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Dominic Maroh, Abwehrchef des 1.FC Köln, will mit dem Verein noch weiter nach oben als in der vergangenen Saison. Durch die Neuzugänge und das neu einstudierte System erhofft sich der 29-Jährige einen spielerischen Sprung auf eine neue Stufe.

Der 1. FC Köln will in die neue Bundesliga-Saison mit einer Dreierkette starten: "Das ist sehr anspruchsvoll. Wir sind jahrelang die Viererkette gewohnt. Aber es ist auch nicht in Stein gemeißelt, dass wir bei dem System bleiben. Wir wollen ja gerade flexibel agieren können. Ich freue mich aber, dass etwas Neues kommt", sagte er dem Express.

Köln hat sich auf dem Transfermarkt vergeblich um neue Defensivkräfte bemüht, Salif Sane und Neven Subotic waren lange im Gespräch: "Wir wollen Konkurrenzkampf auf jeder Position und haben jetzt fünf Spieler für drei Positionen in der Abwehr. Wenn wir das doppelt besetzen wollen, könnte also noch jemand dazu kommen."

Europa als Traum

Mit den vier Neuzugängen Guirassy, Rausch, Höger und Rudnevs war der FC in den anderen Mannschaftsteilen bisher alles andere als ergebnislos auf dem Transfermarkt unterwergs : "Wenn alle fit sind, wird es für den Trainer ganz schwer. Aber diese Entwicklung hat er sich gewünscht. Nur so kann man auch mal weiter oben mitspielen."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Ein bisschen mehr als nur "weiter oben mitspielen" dürfte es für Maroh aber schon mal sein: "Mein großer Traum wäre es, in den kommenden Jahren einmal mit dem FC an europäische Orte zu gelangen und in den Stadien der Top-Klubs zu spielen. Wir befinden uns noch in der Entwicklung aber es wäre schön. Träumen darf man ja."

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung