Hamburger SV: Johan Djourou vergleicht sich mit Philipp Lahm

Djourou: "Bin ein Typ wie Philipp Lahm"

Von SPOX
Mittwoch, 31.08.2016 | 09:35 Uhr
Johan Djourou trug beim Auftaktspiel gegen Ingolstadt die Binde
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Johan Djourou wurde als Kapitän zwar noch nicht bestätigt, trotzdem führte er den Hamburger SV am Samstag in die neue Bundesliga-Saison. Ungewohnt fühlte sich das für ihn nicht an. Vielmehr vergleicht sich Djourou mit Philipp Lahm und geht in einem Team mit starker Mentalität voran.

"Für mich ist das kein Problem. Es hat sich Samstag ganz normal und gut angefühlt. Ich bin gerne Kapitän und würde es auch gerne bleiben", sagte Djourou der Sport Bild. Trainer Bruno Labbadia will aber noch warten, bis der Kader endgültig feststeht, bevor er den Kapitän für die neue Saison bestimmt. Allerdings ist davon auszugehen, dass Djourou das Amt behalten wird.

"Ich bin ein Typ wie Philipp Lahm", vergleicht sich der Innenverteidiger mit dem Anführer des deutschen Rekordmeisters und führt aus: "Ich brauche keine Show, sondern spreche viel mit den Mitspielern und achte darauf, was es für Stimmungen in der Mannschaft gibt."

Aufbruchstimmung beim HSV

In dieser Saison soll die Stimmung beim HSV so gut wie lange nicht mehr sein. Die Verstärkungen im Sommer waren sinnvoll, zudem sitzt mit Labbadia der Trainer endlich fest im Sattel. "Allein die Mentalität im Training ist eine andere", beobachtet auch Djourou, "wenn man besser sein will als im Vorjahr, dann muss man mehr von sich und den Mitspielern fordern. Ich glaube, dass wir den besten Kader haben, seit ich 2013 gekommen bin."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Das sorgt auch für Härtefälle. So hat zum Beispiel Labbadia schon angekündigt, dass nicht jeder mit dem Konkurrenzkampf zurechtkommen werde. "Wenn du nicht in der Startelf stehst, musst du dich selbst fragen: Warum ist das so? Eine Szene machen hilft dir nicht weiter", ist das für Djourou aber keine Entschuldigung.

Statt beleidigt zu sein oder "nach Ausreden zu suchen" gilt es, "im Training einen draufzusetzen. Das ist die Mentalität, die wir hier haben müssen, wenn wir eine Mannschaft entwickeln wollen."

Johan Djourou im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung