Labbadia über Einsätze für HSV-Neuzugang Halilovic

Halilovic: Labbadia mahnt zur Geduld

Von SPOX
Freitag, 26.08.2016 | 08:33 Uhr
Alen Halilovic soll unter Bruno Labbadia beim HSV nicht gleich Vollgas geben
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Bruno Labbadia hat das Umfeld des Hamburger SV im Fall Alen Halilovic zu mehr Geduld aufgefordert - und zu mehr Vertrauen in seine Fähigkeiten als Trainer.

Es zeichnet sich ab, dass der Neuzugang vom FC Barcelona beim Bundesligastart der Hamburger (Samstag, 15.30 Uhr im LIVETICKER) gegen den FC Ingolstadt 04 zunächst auf der Bank sitzen wird.

Zuletzt häuften sich Gerüchte, Labbadia habe den 20-Jährigen überhaupt nicht verpflichten wollen. Gegenüber der Hamburger Morgenpost bestritt der HSV-Trainer dies nun vehement: "Er wäre nicht da, wenn ich ihn nicht gewollt hätte." Vor einem Jahr habe er sich noch gegen eine Verpflichtung des Youngsters ausgesprochen, mittlerweile sei er von dessen Qualitäten überzeugt.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Allerdings müsse man mit Halilovic Geduld haben: "Ich kenne den HSV und die Erwartungshaltung, wenn ein Spieler aus Barcelona kommt. Wir müssen uns als Verein jetzt erst mal auch daran gewöhnen, dass wir einen Konkurrenzkampf auf den Positionen haben."

"Hatten ein langes Gespräch"

Die Kommunikation mit dem Spieler selbst jedenfalls stimme: "Wir hatten ein langes Gespräch, er ist ein junger Spieler mit großem Potenzial, mit herausragenden Qualitäten. Aber die Bundesliga tickt anders, er muss auch noch viel lernen."

Auch die Diskussionen um die richtige Position für Halilovic wischte Labbadia weg: "Man sollte dem Trainer auch mal ein bisschen vertrauen, dass er Spieler dort aufstellt, wo sie am wertvollsten sind."

Halilovic wechselte im Sommer für fünf Millionen Euro vom FC Barcelona zum HSV, wo er einen Vertrag bis Sommer 2020 unterschrieb.

Der erste Spieltag der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung