"Ich bin hier und bleibe hier"

Sonntag, 07.08.2016 | 15:25 Uhr
Pierre-Emerick Aubameyang wird den BVB definitv nicht verlassen
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Am Sonntag stellten sich im Trainingslager von Borussia Dortmund Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmane Dembele den Fragen der Journalisten. Der BVB-Torjäger bekannte sich zur Borussia und schloss einen Wechsel aus, mit Dortmund möchte er in der Bundesliga den FC Bayern München ärgern. Neuzugang Dembele erzählte von seinem Start in Schwarzgelb und seinen Bezugspersonen.

Pierre-Emerick Aubameyang über...

...Ousmane Dembele: "Er ist ein sehr netter junger Mann. Ich helfe ihm, wo ich kann und versuche, ihn zu unterstützen, damit er sich schnell integrieren kann. Er möchte auch lernen."

...Einstandslieder der Neuzugänge: "Wir haben am Samstag ein Barbecue gemacht. Die Neuen müssen schon noch singen, das wird aber wohl erst heute Abend passieren. Ich werde dann ein tolles Video davon machen." (lacht)

...seine Saisonziele: "Ich habe letztes Jahr gesagt, dass ich mindestens 20 Tore mache und habe dann 25 gemacht. Dieses Jahr lehne ich mich nicht so weit aus dem Fenster. Wir haben sehr gute Spieler hinzubekommen. Mein Ziel ist es, sportlich mit der Mannschaft zu überzeugen und es besser zu machen als im Vorjahr."

...einen möglichen Wechsel: "Ich werde definitiv beim BVB bleiben und möchte diese Frage nicht mehr beantworten. Ich bin hier in einer tollen Gruppe, die Mannschaft ist hervorragend. Ich bin und bleibe hier."

...die neue Offensive: "Mit Ilkay und Miki sind zwei wertvolle Spieler gegangen, die mir sehr viele Vorlagen geliefert haben. Nun haben wir tolle neue und talentierte Spieler, aber auch erfahrene Spieler wie Götze und Schürrle verpflichtet. Nun muss mir eben Ousmane die Tore auflegen." (lacht)

...seine ominöse Wette mit Tuchel: "Ich habe die Wette leider verloren, sie kam aber vom Trainer. Es liegt jetzt an ihm, ob er eine neue Wette eingehen möchte."

...Dortmunds Titelchancen: "Ich hoffe sehr, dass wir mindestens einen Titel holen. Afrikas Fußballer des Jahres zu werden war eine sehr große Ehre für mich. Mit einer Mannschaft einen Titel zu gewinnen, ist aber noch schöner und etwas ganz anderes."

...die Konkurrenz in der Liga: "Letztes Jahr habe ich ja gesagt, dass die Bayern nicht Meister werden. Die Bundesliga ist eine tolle Liga mit vielen guten Teams. Wir hoffen, dass wir die Bayern ärgern können und versuchen, uns so gut wie möglich zu verkaufen, damit wir eine Überraschung schaffen."

...seinen Führungsanspruch: "Ich bin jetzt 27, da ist es wichtig, Verantwortung zu übernehmen - gerade gegenüber den jungen Spielern. Es wird mir als Spieler gut tun, mit dieser Verantwortung die Jungen zu führen. Das ist ein Schritt für mich, um mich zu weiter zu entwickeln."

Ousmane Dembele über...

...Aubameyangs Hilfe bei der Integration: "Er ist mein Zimmerpartner und derjenige, der für mich übersetzt, wen der Trainer Anweisungen gibt. Er ist sehr wichtig für mich."

...seinen Start: "Ich fühle mich wohl und wurde von Mitspielern und Verantwortlichen gut aufgenommen. Wir müssen uns jetzt gut auf die neue Saison vorbereiten, dabei möchte ich mich einbringen. Ich hoffe, so viel Spielzeit wie möglich zu bekommen. Irgendwann möchte ich mich als fester Bestandteil der Mannschaft etablieren."

...seine Spielweise: "Ich mag es zu dribbeln, zu passen und Tore zu schießen. Ich muss aber sehr hart arbeiten und mich in vielen Dingen verbessern. Ich bin bereit, mich hier zu entwickeln."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

...die taktischen Umstellungen für ihn: "Zwischen Rennes und dem BVB gibt es einen riesigen Unterschied, gerade von der individuellen Qualität her. Dadurch ist das Spiel viel schneller. Der Trainer hat mich am Freitag beim Testspiel häufig angesprochen, damit ich mich taktisch richtig verhalte. Das wird fürs Erste auch so bleiben."

...seine Bezugspersonen in Dortmund: "Meine Eltern werden immer mal wieder für zwei, drei Wochen nach Deutschland kommen. Mein kleiner Bruder und meine zwei Schwestern gehen noch zur Schule, daher ist es schwierig, dass alle hier herziehen. Mein bester Freund ist Moustapha Diatta und spielt beim BVB in der U23. Dazu habe ich noch einen Kumpel, der mich in Dortmund unterstützen wird."

Der Kader von Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung