Fussball

Juve-Stürmer: Nein zum VfL

Von SPOX
Simone Zaza erlangte während der EM durch seinen verschossenen Elfer gegen Deutschland Berühmtheit

Der VfL Wolfsburg hat im Werben um Simone Zaza von Juventus Turin offenbar den Kürzeren gezogen. Nach Informationen von Calciomercato scheiterte ein Wechsel des italienischen EM-Fahrers am Veto des Spielers.

Demnach seien sich die beiden Vereine bereits über eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro einig gewesen.

Auch die Vertragsdetails kursierten zuletzt bereits in der Öffentlichkeit. So soll Wolfsburg Zaza einen Vierjahresvertrag mit einem Gehalt von 3,3 Millionen Euro pro Saison geboten haben.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Allerdings hat sich der 25-Jährige offenbar dafür entschieden, innerhalb der Serie A TIM wechseln zu wollen. Er will sich zuletzt in den Medien kolportierte Angebote des AS Rom oder des SSC Neapel anhören.

Simone Zaza im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung