Fussball

Malli: "Kann ich nicht ausschließen"

Von SPOX
Yunus Malli wurde im Winter vom BVB umworben

Yunus Malli stand im Winter kurz vor einem Wechsel vom 1. FSV Mainz 05 zu Borussia Dortmund. Die Mainzer sagten Nein, doch bleibt der türkische Nationalspieler auch in der neuen Saison am Bruchweg?

"Natürlich hätte ich das gerne gemacht, doch ich habe das Nein akzeptiert", gibt Malli im kicker zum Winter-Angebot des BVB zu Protokoll.

Die Dortmunder haben in diesem Sommer zahlreiche Neuverpflichtungen getätigt, Malli stand nun aber nicht mehr auf der Liste. Ob der 24-Jährige aber bleibt, ist nicht ganz sicher.

Angeblich läuft die Ausstiegsklausel in seinem bis 2018 dotierten Vertrag Ende Juli aus. Bis dann könnte Malli für festgeschriebene zehn Millionen Euro den Verein verlassen.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Das kann ich im Moment nicht sagen und ich kann das nicht ausschließen", sagt Malli, betont jedoch auch, dass die Teilnahme an der Europa League "nicht uninteressant" sei.

Während Mallis Zukunft also noch vage bleibt, haben Sportdirektor Rouven Schröder und Coach Martin Schmidt das Interesse des SSC Neapel an Giulio Donati abgeschmettert. Möglich sei noch, abhängig vom Fitnesszustand bei Emil Berggreen, dass ein weiterer Stürmer verpflichtet werde.

Yunus Malli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung