Fussball

"Das ist eine Selbstverständlichkeit"

Von SPOX
Als Kind flüchtete Ibisevic vor em Bürgerkrieg am Balkan, jetzt setzt er sich selbst für soziale Projekte ein

Als Kind flüchtete Vedad Ibisevic vor em Bürgerkrieg am Balkan, jetzt setzt er sich selbst für soziale Projekte ein. Am ehemaligen Flugplatz Tempelhofer Feld spendete der Bosnier 50.000 Euro, um so die Intregration von Flüchtlingen zu unterstützen.

Das Geld soll vom Projekt "GoVolunteer" zum Bau eines kleinen Integrationsdorfes vor der Flüchtlingsunterkunft genutzt werden. Unter dem Motto "Sport und Bewegung am Flughafen" übernimmt Ibisevic die Schirmherrschaft für das Projekt.

"Dass ich den Flüchtlingen helfe, war lange geplant und ist eine Selbstverständlichkeit. Ich wurde durch den Bürgerkrieg auf dem Balkan selbst zum unfreiwilligen Flüchtlingskind. Nur wer das selbst erlebt hat, kann nachvollziehen, was diese Menschen durchmachen. Sie kommen hier an, alles ist neu und sie erleben einen Kulturschock", so Ibisevic.

Bildungszone für Sportunterricht

Zu den verschiedenen Bereichen, die mit seiner Spende errichtet werden sollen, gehören eine Sport-Zone inklusive Fußball-Käfig, eine Bildungszone für Deutschunterricht und Integrationskurse oder ein Garten für die Unterkunft.

Ibisevic: "Das Projekt ist total spannend. Bei der Umsetzung sind freiwillige Helfer immer willkommen."

Vedad Ibisevic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung