Sebastian Rode spricht über Wechsel zum BVB

"Tuchel für Umbruch der Richtige"

Freitag, 15.07.2016 | 15:22 Uhr
Sebastian Rode tauschte das rote Trikot gegen das gelbe ein
© getty
Advertisement
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)

Sebastian Rode gehört unter den zahlreichen Neuzugängen bei Borussia Dortmund schon fast zur Kategorie "alter Hase". Im Kurz-Trainingslager in Kirchberg in Tirol sprach der Ex-Bayer erstmals über seinen Wechsel, Ansprüche und Ziele beim BVB und die Trainer Thomas Tuchel und Pep Guardiola.

Sebastian Rode über...

...sein erstes Fazit beim BVB: "Wir sind jetzt fast zwei Wochen zusammen. Ich wurde sehr gut aufgenommen. Wir haben eine homogene Truppe, es sind alle freundlich und auch das Umfeld sowie die Trainingsbedingungen sind top. Es macht mir sehr viel Spaß und soll so weiter gehen."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

...seine Leidenschaft als Kind für den BVB: "Es stimmt, ich war BVB-Fan in meiner Jugend. Mit allem drum und dran, Bettwäsche und Schlafanzug und so weiter."

...die Gründe für seinen Wechsel: "Ich hatte zwei schöne Jahre bei den Bayern, kam dort aber nicht mehr so oft zum Zuge. Dann muss man sich Gedanken machen, wie es weitergehen soll. Ich stehe jetzt bei Dortmund vor einer neuen Aufgabe und will wieder mehr auf dem Platz stehen. Ich freue mich, ein Teil des Umbruchs zu sein."

...die Zeit auf der Bayern-Bank: "Ich bin ein sehr geduldiger Typ. Es ist dann aber schwer, die Ruhe zu bewahren. Ich habe aber viel von Pep Guardiola gelernt und schätze ihn als Trainer. Ich hätte mir gewünscht, mehr zu spielen, ich habe immer Vollgas gegeben. Es war am Ende dann keine schwere Entscheidung, mich gegen die Bayern zu entscheiden."

...die Gerüchte um Mario Götze: "Ich lese ja auch die Zeitung oder schaue im Handy. Es wird viel über Mario Götze berichtet, ich will mich aber nicht an den Spekulationen beteiligen. Ich schätze Mario als Menschen sehr, er ist ein sehr professioneller Fußballer und jeder weiß, zu was er auf dem Platz fähig ist. Alles andere wird sich zeigen."

...eine Führungsrolle in Dortmund: "Ich habe sicherlich einige Erfahrungen gesammelt, auch in der Champions League mit den Bayern. Darauf kann ich zurückgreifen. Ich versuche, den jungen Spielern ein bisschen zu helfen. Ich sehe mich schon so, dass ich hier in eine Führungsposition hineinwachse."

...den Kader des BVB: "Der komplette Kader ist noch nicht zusammen. Mal schauen, was noch passiert. Es ist aufgrund der Belastung in der Champions League wichtig, breit aufgestellt zu sein. Bei den Bayern habe ich gesehen, wie wichtig es ist, 18 bis 20 Spieler auf einem Niveau zu haben."

...Trainer Thomas Tuchel: "Ich kenne ihn ja schon länger, aber habe ich jetzt näher kennengelernt. Er ist sehr akribisch, achtet auf viele Details und legt sehr viel Wert auf Spielfreude sowie schnelles Umschaltspiel. Ich denke, er hat bewiesen, zu was er fähig ist. Er ist für den Umbruch genau der richtige Mann."

...Pep Guardiola: "Ich habe von ihm viel gelernt, gerade was das Positionsspiel angeht. Darauf legt Tuchel auch viel Wert und da konnte ich mich unter Pep sehr verbessern. Die Qualität im Training bei Bayern ist so hoch, dass man sich technisch und taktisch weiterentwickelt."

...seine Ziele: "Für mich gilt es, in die Mannschaft zu kommen, fit zu sein, die Vorbereitung mitzumachen und dann gut in die Saison zu starten."

...Pierre-Emerick Aubameyang: "Er ist als Mensch ein Spaßvogel und hat immer ein Lachen auf dem Gesicht. Seine Tore im letzten Jahr sprechen für sich. Wir wollen ihm helfen, an diese Leistungen anzuknüpfen."

Sebastian Rode im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung