Bayer Leverkusen: Roger Schmidt im Gespräch

"Bei Toprak ist nichts zurückgeblieben"

Von Aus Kaprun berichtet: Jochen Tittmar
Samstag, 30.07.2016 | 14:00 Uhr
Roger Schmidt und Ömer Toprak befinden sich mit der Werkself in der Vorbereitung
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Bayer Leverkusen befindet sich seit Donnerstag im Trainingslager in Österreich. Am Samstag sprach Roger Schmidt in einer Presserunde zu den Medien. Der Trainer über Saisonziele, Transfers, die EM, die Belastungsspirale und Thomas Tuchels Aussage zu verrückten Ablösesummen.

Roger Schmidt über...

...einen möglichen Abgang des abgereisten Malcolm Cacutalua: "Wenn es Arminia Bielefeld sein sollte, wäre das eine sehr gute Lösung. Der Verein hat Tradition, ein super Stadion und sehr gute Fans. Das wäre eine große Chance für ihn. Regelmäßig zu spielen ist in seinem Alter sehr wichtig. Aufgrund unser Kaderkonstellation ist es gut, sich zu einem anderen Verein zu orientieren."

...weitere Abgänge: "Das kann ich noch nicht sagen. Es wird sicherlich noch das eine oder andere passieren. Wir können gelassen damit umgehen, denn wir haben derzeit eine sehr gute Trainingsqualität."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

...eine regelmäßige Rotation: "Es macht uns optimistisch, auf hohem Niveau wechseln, allen Spielern Einsätze garantieren und den Konkurrenzkampf verschärfen zu können. Wir wollen unsere Kadergröße ausnutzen. Es ist unser Ziel, konstant auf höchstem Niveau zu agieren und die Mannschaft weiterzuentwickeln."

...die neue Kaderbreite: "Es hat sich ja nicht so viel verändert. Christoph Kramer ging, Julian Baumgartlinger kam. Kevin Volland ist eine zusätzliche Alternative, Levin Öztunali und Danny da Costa kamen auch zurück. Im Vorjahr hat uns der Fußballalltag aufgrund der Verletzungen schnell eingeholt. Das war ein Schlag, mit dem wir erst einmal klarkommen mussten."

"Druck von hinten schadet nicht"

...höheren Konkurrenzkampf: "Im Idealfall hat man eine gesunde Konkurrenzsituation und kann trotzdem allen Spielern Spielzeit gewähren. Da wollen wir auch hinkommen. Es kitzelt aus den Spielern mehr Prozente heraus, wenn Mitspieler draußen sitzen, die auch sofort spielen können. Druck von hinten schadet nicht."

...Hakan Calhanoglu: "Er ist ein variabler Spieler. Im Testspiel gegen Porto hat er auf der Sechs gespielt, weil andere gefehlt haben, aber er war auf dieser Position schon in der letzten Saison sehr gut. Er hat ein sehr weiträumiges Spiel aus der Tiefe heraus. Die meisten Spiele unter mir hat er als hängende Spitze gemacht. Diese Variabilität wollen wir uns erhalten."

...Benjamin Henrichs: "Er ist ein vollwertiges Kadermitglied und hat alle Möglichkeiten, sich in erste Elf zu spielen. Er hat im letzten halben Jahr einen riesigen Schritt nach vorne gemacht und die neue Position als Außenverteidiger sehr gut angenommen. Er hat in seinem jungen Alter ganz klar Bundesligaformat. Mir gefällt, dass er ein sehr robustes defensives Zweikampfverhalten hat. Das war im Jugendbereich vielleicht noch nicht so auffällig, aber er kann sich durchsetzen und auch Eins-gegen-eins-Situationen gewinnen. Ich sehe ihn ganz klar als Außenverteidiger und er hat mittlerweile auch selbst Lust darauf."

...über die Saisonziele: "Wir wollen uns nicht neu aufstellen, sondern weiterentwickeln. Wir müssen zwei Sachen hinkriegen: Unsere Stärken und Waffen weiter verfeinern und uns im eigenen Ballbesitz weiterentwickeln, um einen gewissen Rhythmus hinein zu bekommen und diesen auch selbst zu bestimmen. Diese Schwerpunkte setzen wir derzeit im Training. Das Spiel gegen den Ball und das Umschalten nach Ballverlust bleiben unsere Waffen, weil es erfolgreichen und schön anzuschauenden Fußball bringt. Wir haben bei der EM Fußball ohne Gegenpressing gesehen und das hat uns ja allen nicht so viel Spaß gemacht."

...Thomas Tuchels Aussage, die Ablösesummen wären verrückt: "Das Geld ist eben im Markt. Dass es dann in die Spieler fließt, ist ja fast wie in der normalen Wirtschaft auch. Dass die Summen explodieren, ist auch nicht total neu. Cristiano Ronaldo hat vor Jahren schon Unsummen gekostet. Wenn Gonzalo Higuain für 90 Millionen Euro zu Juventus Turin wechselt, dann ja nur, weil man dort weiß, dass Paul Pogba für 120 zu Manchester United geht. Das ist dann eine Art Kettenreaktion. Ich sehe dabei aber nichts, was den Fußball kaputt macht. Jeder Verein muss entscheiden, welchen Weg er da geht. Das Ganze geht ja auch nicht am BVB vorbei. Ich sehe das im Moment nicht so dramatisch. Die Stadien sind voll, es wird attraktiver Fußball gespielt und diese Gegebenheiten sind für mich nicht gefährdet."

Dragovic? "Wir bemühen uns um ihn"

...die großen Belastungen für die Spieler: "Dieses Rad wird sich nicht mehr zurückdrehen lassen. Es wird weiterhin die 34 Spieltage in der Bundesliga und den DFB-Pokal geben. Auch in der Champions League haben sich Gruppenphase und K.o.-Runde etabliert. Ich sehe nicht so ganz viel Potential, weniger Spiele zu haben. Vielleicht ist die Lösung am Ende, dass man auf einen größeren Kader zurückgreift, um darauf reagieren zu können, dass die Spieler am Saisonende nicht ausgebrannt sind, wenn die Turniere mit der Nationalmannschaft anstehen. Man hat ja bei der EM ein bisschen gemerkt, dass bei den Top-Spielern die Luft raus war und die besten Leistungen nicht mehr gezeigt werden konnten."

...die Länderspielpause nach dem 1. Bundesligaspieltag: "Ich müsste die auch nicht unbedingt haben, bin aber nicht der Experte dafür, was diese Termine angeht. Die Leute, die das entscheiden, werden sich sicherlich Gedanken darüber gemacht haben. Wir wollen alle eine gute EM und gute Länderspiele haben, also muss der Nationaltrainer die Spieler auch mal zur Verfügung haben. Das muss man irgendwo auch berücksichtigen."

...einen möglichen Transfer von Aleksandar Dragovic: "Wir bemühen uns weiterhin um ihn und hoffen, dass wir eine Lösung finden. Das ist aber noch offen."

Schmidt: BVB auf anderem Level als Leverkusen

...den Verbleib von Ömer Toprak: "Dadurch, dass er Gott sei Dank bleibt, freut er sich wieder auf die Saison mit uns. Das ist Gold wert, weil er Leistungsträger und Führungsspieler für uns ist. So ist auch die Situation um Dragovic nicht so kritisch, da müssen wir jetzt einfach Geduld haben. Ob diese Sache dann bis zum letzten Transfertag dauert, kann ich nicht sagen. Ich bin auch nicht täglich in die Gespräche involviert."

...Toprak als wichtigste geklärte Personalie: "Alle Personalien sind wichtig, aber er ist zusammen mit Lars Bender Kapitän und das nicht umsonst. Er hat ein sehr schweres Jahr mit langen Verletzungen hinter sich. Das war für ihn nicht einfach, weil er sehr viel mit sich selbst beschäftigt war. Ein Spieler wie Ömer, der sich wie aktuell in einem guten körperlichen Zustand befindet, ist auch jemand, der diese Rolle als Führungsspieler perfekt ausfüllen kann. Ich erlebe ihn in seiner besten Verfassung. Es war eine sehr wertvolle Entscheidung, dass er bleibt. Er freut sich sehr auf die Saison und es ist auch nichts zurückgeblieben. Wir wollten ihn ja sowieso nie abgeben."

...Hans-Joachim Watzkes Aussage, in Leverkusen werden forsche Töne gespuckt: "Nach zwei Spielzeiten unter mir einen nächsten Schritt nach vorne machen zu wollen, halte ich nicht für forsch. Das ist ein Ehrgeiz, den jeder Fußballer und Trainer haben sollte. Es ist mir egal, wie andere das einschätzen. Wir bleiben demütig und befinden uns in einer harten Konkurrenzsituation mit Wolfsburg, Gladbach oder Schalke. Borussia Dortmund ist mit diesem riesigen Etat einfach auf einem ganz anderen Level als Bayer Leverkusen. Trotzdem hoffen wir, dass wir in der nächsten Saison eine andere Tabellensituation haben wie im Vorjahr, als die Bayern und Dortmund recht schnell davongezogen sind. Wir haben dann diese Meisterschaft um den dritten Platz am Ende gewonnen. Es bleibt unser Ziel, den bestmöglichen Fußball auf den Platz zu bringen."

Bayer Leverkusen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung