Transfer-Wahnsinn ist "gefährlich"

Von SPOX
Sonntag, 31.07.2016 | 11:43 Uhr
Jörg Schmadtke erkennt in der Bundesliga eine Dreiklassengesellschaft
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Nach Jürgen Klopp und Thomas Tuchel hat sich nun auch Jörg Schmadtke zu den unfassbaren Summen geäußert, die im Fußball den Besitzer wechseln. Der Manager des 1. FC Köln findet die Entwicklung problematisch. Die Bundesliga sei eine Dreiklassengesellschaft.

Für mittelgroße Klubs wie Köln sei es "gefährlich", den Wahnsinn mitzumachen. "Dass der eine oder andere Verein glaubt, er müsse da mithalten, könnte zum Problem werden. Ich bin gespannt, wenn einige in ein oder zwei Jahren Kassensturz machen", sagte Schmadtke im Interview mit der dpa am Rande des Trainingslagers des Bundesligisten in Kitzbühel.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Auch das sei ein Grund dafür gewesen, den zunächst erhofften Transfer von Salif Sane nicht weiter zu verfolgen. Hannover 96 soll eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro für den Innenverteidiger aufgerufen haben.

"Das Thema ist erledigt. Wir haben ein zweites Angebot hinterlegt. Das ist negiert worden und wir respektieren diese Absage", erklärte Schmadtke dazu.

Bundesliga als Dreiklassengesellschaft

Zudem ist der 52-Jährige darüber besorgt, dass der Unterschied zwischen Arm und Reich auch im Fußball immer größer wird. "Es sieht so aus, dass sich die Schere immer mehr spreizt. Und in der Systematik, die wir momentan haben, sehe ich kaum eine Chance, dem entgegenzuwirken", erklärte der frühere Torhüter.

Für Schmadtke ist die Bundesliga ohnehin schon jetzt eine Dreiklassengesellschaft: "Da sind ein, zwei Klubs, die um den Titel spielen. Dann ein paar, die um die internationalen Plätze kämpfen. Der Rest spielt mehr oder minder um den Klassenverbleib."

Zuvor hatten bereits Liverpool-Coach Klopp und Dortmund-Trainer Tuchel Alarm geschlagen. Wenn es nur noch ums Geld ginge, werde er seine Karriere beenden, meinte Klopp. Und Tuchel stellte fest: "Da ist kein Bezug mehr zu den Leuten, die ins Stadion kommen."

Der 1. FC Köln in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung