Dardai: "Ich spüre keinen Druck"

Von SPOX
Sonntag, 10.07.2016 | 13:53 Uhr
Pal Dardai will mit der Hertha "irgendwann eine Top-Mannschaft sein"
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hertha BSC beendete die vergangene Saison auf einem guten siebten Tabellenplatz und darf erstmals nach sieben Jahren wieder von der Teilnahme am internationalen Geschäft träumen. Trotz gestiegener Erwartungshaltung geht Pal Dardai aber gelassen in die neue Saison.

"Ich spüre keinen Druck. In der Hinrunde sind wir von Null auf Hundert Prozent durchgestartet, in der Rückrunde war das von der Punktzahl her dann natürlich schlechter. Wenn wir nochmal so ein stabiles Jahr spielen können, dann haben wir automatisch wieder eine ordentliche Platzierung", sagte der 40-Jährige dem kicker.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Um in Deutschland eine Top-Mannschaft zu werden, brauchst du richtig Kohle und eine sehr gute Nachwuchsarbeit. Wir wollen irgendwann auch eine Top-Mannschaft sein. Davon sind wir aber aktuell noch weit entfernt", fügte er hinzu.

Sechs Tage verbrachte der Klub aus der Hauptstadt ein Trainingslager in Bad Saarow. Der ungarische Trainer zieht ein positives Fazit: "Die Jungs haben gut gearbeitet. Wir haben alles durchgezogen, was wir uns vorgenommen hatten. Wir mussten aber aufpassen, dass die Stimmung nicht durch Überbelastung kaputtgeht. Die Stimmung war schon grenzwertig."

"Gute Basis vom letzten Jahr"

"Dieses Jahr sind wir deutlich weiter als in letzten Jahr. Da hatten wir zu diesem Zeitpunkt zwei Testspiele, bei denen man lieber nicht hätte zuschauen sollen. Dieses Mal hast du in beiden Spielen schöne Tore gesehen. Viele Automatismen sind schon da. Das ist eine gute Basis, die wir vom letzten Jahr mitgenommen haben", so Dardai weiter.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Mit seiner persönlichen Entwicklung ist er indes zufrieden: "Meine Arbeit bei Hertha ist einfacher geworden. Fußballerisch hat die Mannschaft aus dem letzten Jahr viel mitgenommen. Da gibt es viele Dinge, mit denen du dich nicht mehr beschäftigen musst. Du hast sieben oder acht Stammspieler, sozusagen eine Wirbelsäule. Die Plätze darum werden immer wieder gewechselt."

Hertha BSC im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung