Fussball

Spahic fehlt dem HSV zum Auftakt

Von SPOX
Emir Spahic verletzte sich im Test gegen den VfL Bochum

Der HSV muss bei optimalem Behandlungsverlauf mindestens vier Wochen auf seinen Abwehrchef Emir Spahic verzichten. Der bosnische Innenverteidiger zog sich im Testspiel des Hamburger SV gegen den VfL Bochum am Freitag einen Bruch der Augenhöhle zu.

Das Ergebnis der medizinischen Diagnose gab der HSV via Twitter bekannt. Zunächst war der Klub von einer Gehirnerschütterung ausgegangen.

Spahic war bei der 0:1-Testspielniederlage gegen den VfL Bochum nach rund 20 Minuten mit Torschütze Peniel Mlapa zusammengerasselt. Anschließend wurde er für Johan Djourou ausgewechselt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Dem HSV droht durch die Verletzung Spahics ein personeller Engpass in der Abwehr: Mit Cleber Reis und Djourou stehen nur mehr zwei etatmäßige Innenverteidiger im Kader von Trainer Bruno Labbadia. Gideon Jung laboriert an Rückenproblemen.

Allerdings hatte HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer bereits am Freitagmorgen signalisiert, der HSV könne einen weiteren Defensivspieler verpflichten. Der Klub sei auf der Suche nach einem Spieler, der sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld einsetzbar ist. Die geplante Verpflichtung hat nun an Wichtigkeit gewonnen.

Emir Spahic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung