Fussball

SGE verpflichtet Rebic und Tawatha

SID
Dienstag, 05.07.2016 | 19:30 Uhr
Taleb Tawatha wurde schon vorher mit der Eintracht in Verbindung gebracht
© getty

Eintracht Frankfurt hat den kroatischen Nationalspieler Ante Rebic sowie Linksverteidiger Taleb Tawatha verpflichtet. Der israelische Nationalspieler Tawatha kommt von Maccabi Haifa an den Main und unterschreibt einen Dreijahresvertrag.

Eintracht-Coach Niko Kovac kennt seinen Wunschspieler Rebic, WM-Teilnehmer von 2014, bereits aus seiner Zeit als kroatischer Nationaltrainer. "Ante wird uns sicherlich helfen", sagte Kovac. Rebic nahm bereits am Dienstagnachmittag am Trainingsauftakt der Hessen nach der Sommerpause teil.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Der achtmalige Nationalspieler Rebic, der in der Saison 2014/2015 an RB Leipzig ausgeliehen war, ist nach den Angreifern Branimir Hrgota (Borussia Mönchengladbach) und Danny Blum (1. FC Nürnberg/beide ablösefrei) der dritte Neuzugang der Eintracht.

Mit dem Transfer Tawathas will Sportdirektor Bruno Hübner die Konkurrenzsituation auf der linken Abwehrseite verstärken. "Seine Stärken liegen sicherlich in Dynamik, Zweikampfstärke und im ständigen Einschalten ins Offensivspiel", sagte Hübner.

"Wollen zwei Innenverteidiger"

Die Verpflichtung des spanischen Mittelfeldspielers Omar Mascarell (23) von Real Madrid indes verzögert sich. Als momentan "größte Baustelle" bezeichnete Kovac nach dem Abgang von Carlos Zambrano die Defensive.

"Wir wollen noch zwei Innenverteidiger verpflichten", kündigte Kovac an, "denn ohne stabile Abwehr wird es problematisch. Und ich wünsche mir, dass es diesmal ruhiger wird als in der letzten Saison." In der zurückliegenden Runde hatte Frankfurt den Klassenerhalt erst in der Relegation gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg sichergestellt.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass Abwehrchef Zambrano die Hessen verlässt. Der Peruaner wechselt für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von drei Millionen Euro zum russischen Erstligisten Rubin Kasan. Auch Defensivkraft Marco Russ fällt nach seiner Krebs-Operation noch lange aus. Eine Prognose über den Zeitpunkt seiner Rückkehr gibt es noch nicht.

Taleb Tawatha im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung