Russ hat Chemotherapie beendet

SID
Samstag, 16.07.2016 | 16:21 Uhr
Marco Russ kann womöglich noch in diesem Jahr an seinem Comeback arbeiten
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Marco Russ kann nach seiner Tumorerkrankung womöglich schon in diesem Jahr wieder für ein Comeback bei Eintracht Frankfurt arbeiten. "Er hat die zweite Chemo hinter sich", wird Trainer Niko Kovac von der Bild-Zeitung zitiert.

Fußball-Profi Marco Russ (30) kann nach seiner Tumorerkrankung womöglich schon in diesem Jahr wieder für ein Comeback bei Bundesligist Eintracht Frankfurt arbeiten. "Er hat die zweite Chemo hinter sich", wird Eintracht-Trainer Niko Kovac von der Bild-Zeitung zitiert: "Das Positive ist, eine dritte Chemo braucht er nicht. Marco fühlt sich so weit okay. Wir hoffen, dass er in drei, vier Monaten langsam wieder mit dem Sport beginnen kann."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Zuletzt hatte der neue Sportvorstand Fredi Bobic angedeutet, dass die Eintracht mit dem erkrankten Defensivspieler über eine Vertragsverlängerung nachdenkt. "Er weiß, dass er einen verlässlichen Partner hat. Das stehen wir zusammen mit ihm durch. Darauf kann sich Marco absolut verlassen", sagte Bobic der Tageszeitung Die Welt. Russ' Vertrag bei den Hessen besitzt noch ein Jahr Gültigkeit.

Mitte Mai war bei Russ unmittelbar vor den Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg eine Tumorerkankung diagnostiziert worden. Dennoch kam der 30-Jährige im Hinspiel zum Einsatz. Am 23. Mai wurde Russ erfolgreich operiert.

Marco Russ im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung