Fussball

Zuschauer: Deutsche Liga an Weltspitze

SID
Die Dortmunder haben das größte Stadion in Deutschland

Die Bundesliga darf sich weiter als die weltweite Nummer eins bei den Zuschauerzahlen der Fußballligen feiern. Laut den offiziellen Zahlen der DFL kamen in der vergangenen Saison durchschnittlich 42.421 Besucher zu den Partien ins Stadion. Das ist nach den Spielzeiten 2011/12 (45.116) und 2014/15 (42.685) der drittbeste Wert der Geschichte.

Eine neue Bestmarke verhinderten unter anderem die kleinen Stadien der Aufsteiger FC Ingolstadt und Darmstadt 98. Zudem spielten zuschauerstarke Klubs wie der 1. FC Nürnberg, der 1. FC Kaiserslautern oder Fortuna Düsseldorf in der 2. Liga.

Insgesamt kamen in der vergangenen Saison 12.980.815 Fans zu den 306 Spielen (2014/15: 13.061.532). Die Stadionauslastung lag mit 91 Prozent auf Vorjahresniveau.

Mit insgesamt 18.799.915 Fans wurde die Gesamtzuschauerzahl in der Bundesliga und 2. Liga gegenüber 2014/15 (18.450.989) gesteigert. Dabei verbesserte die 2. Liga ihre durchschnittliche Zuschauerzahl mit 19.017 gegenüber der Vorsaison (17.613). Insgesamt kamen 5.819.100 Fans zu den 306 Spielen (2014/15: 5.389.457).

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung