"Ich kann viel von ihm lernen“

Von SPOX
Dienstag, 05.07.2016 | 15:30 Uhr
Branimir Hrgota kam bei Gladbach nie über den Status des Talents hinaus
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Bramir Hrgota gilt als großes Talent, konnte das aber in den letzten Jahren bei Borussia Mönchengladbach nicht auf den Platz bringen. Nun will er bei Eintracht Frankfurt von einem Großen lernen.

Während Alex Meier in den letzten beiden Spielzeiten 31 Tore für die Eintracht erzielte, schoss Hrgota in der vergangenen Bundesligasaison kein einziges Tor für Gladbach.

Bei der Eintracht will sich der 23-Jährige das Toreschießen von Alex Meier abschauen. "Alex ist ja ein bissl älter und erfahrener. Ich kann viel von ihm lernen", wird Hrgota von der Bild zitiert.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Die Eintracht will durch den Stürmer auch Alex Meier entlasten, von dem Frankfurt in der Vergangenheit sehr abhängig war. Bruno Hübner zeigte sich von dem Neuzugang bereits begeistert: "Brane ist vielseitig, aber am besten ganz vorn in der Spitze, seine Tor-Quote ist gut."

Branimir Hrgota im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung