Fussball

Medien: BVB will Kovacic

Von SPOX
Borussia Dortmund hat Interesse am Kroaten Mateo Kovacevic von Real Madrid
© getty

105 Millionen Euro hat Borussia Dortmund durch Spieler-Verkäufe eingenommen. Nur ein Bruchteil davon wurde auch wieder ausgegeben. Dennoch betont BVB-Boss Hans-Joachim Watzke, dass keine überteuerten Spieler gekauft werden. Für Mateo Kovacic von Real Madrid würden die Westfalen wohl trotzdem tief in die Tasche greifen.

Da die Forderungen für Leverkusens Ömer Toprak und den Wolfsburger Andre Schürrle zu hoch sind, wollen sich die Dortmunder nach einem Bericht der Bild anderweitig umschauen.

Der Fokus soll dabei auf Mateo Kovacic liegen, der Real Madrid angeblich für 25 Millionen Euro verlassen darf.

Verfolge Borussia Dortmund kommende Saison auf DAZN

Überteuert soll aber auch der Kroate nicht in den Pott geholt werden: "Dass jetzt alle zu wissen glauben, wie viel Geld wir in der Sommerpause eingenommen haben, ist zumindest kein Vorteil. Wenn wir das Gefühl haben, dass eine Ablösesumme, die verlangt wird, zu hoch angesetzt ist, machen wir den Transfer nicht", stellt Watzke klar.

Die Dortmunder haben in diesem Sommer durch die Abgänge von Henrikh Mkhitaryan, Mats Hummels und Ilkay Gündogan rund 105 Millionen Euro eingenommen, im Gegenzug für Sebastian Rode, Raphael Guerreiro und Co. erst circa 57 Millionen wieder ausgegeben.

Mateo Kovacevic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung