Fussball

Fandel erklärt die Causa Steinhaus

Von SPOX
Bibiana Steinhaus ist Deutschlands begabteste Schiedsrichterin
© getty

Bibiana Steinhaus pfeift nun seit 2007 in der zweiten Liga. Dennoch wurde sie in diesem Sommer erneut nicht befördert, während Kollegen sie überholen und Bundesliga-Spiele leiten. Das sorgte zuletzt für einige Diskussionen. Der Chef der deutschen Schiedsrichter Herbert Fandel versteht die Aufregung nicht und erklärt sich.

Viele Beobachter waren der Meinung, dass Steinhaus Top-Leistungen an der Pfeife gebracht. Trotzdem fiel die Beförderung zur Bundesliga-Schiedsrichterin erneut aus. Schiedsrichter-Chef Fandel hat dafür eine einfach Erklärung: "Es sind exakt die Schiedsrichter aufgestiegen, die über Jahre hinweg die besten und konstantesten Leistungen gebracht haben."

Wegen einer möglichen Geschlechter-Diskussion fügt der ehemalige Weltklasse-Referee noch an: "Es gibt keine Sonderregelungen, das einzig gültige Kriterium ist die konstante Leistungsfähigkeit über mehrere Spielzeiten und dies war bei Frau Steinhaus in den letzten Jahren nicht der Fall."

Bibiana Steinhaus kam seit 2007 in 64 Partien der zweiten Liga zum Einsatz. Des Weiteren leitete sie die Endspiele bei der WM 2011 und das olympische Endspiel von 2012 bei den Frauen.

Bibiana Steinhaus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung