Fussball

Trotz China-Millionen: Modeste bleibt

Von SPOX
Anthony Modeste schoss in der letzten Bundesliga-Saison 15 Tore
© getty

Der 1. FC Köln kann auch weiterhin mit Anthony Modeste planen. Der Franzose hat seinen Verbleib bei den Geißböcken bestätigt, ein Transfer nach China ist vom Tisch. Im Gegenzug darf sich der Stürmer laut Informationen der Bild über einen neuen Vertrag sowie eine Gehaltserhöhung freuen.

"Montag geht es wieder los mit dem 1. FC Köln", bestätigte Modeste via Twitter den Verbleib beim Klub aus Nordrhein-Westfalen. Auch Kölns Sport-Boss Jörg Schmadtke hatte zuletzt das Treffen zwischen dem Stürmer und den Verantwortlichen der Geißböcke als "gutes Gespräch" bezeichnet.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Nach Informationen der Bild darf sich Modeste in Köln über einen neuen Vertrag mit deutlich verbesserten Bezügen freuen. Das Arbeitspapier des Franzosen soll um mindestens ein Jahr bis 2020 verlängert, die bisherige Ausstiegsklausel über 7,5 Millionen Euro im Gegenzug gestrichen worden sein.

Der chinesische Klub Peking Guoan, der Modeste ein Angebot über mehrere Millionen Euro unterbreitet haben soll, geht somit leer aus. Der Angreifer stand in der vergangenen Saison in 34 Bundesligaspielen auf dem Feld und erzielte 15 Treffer.

Anthony Modeste im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung