Fussball

Traumtor sichert Sevillas Sieg in Mainz

Von SPOX
In der Liga spielt Mainz wieder in der Opel-Arena

Der FSV Mainz 05 hat gegen den FC Sevilla im Stadion am Bruchweg mit 0:1 (0:0) verloren. Die Rheinhessen hielten über 90 Minuten gut mit, doch der ehemalige Schalker Sergio Escudero erzielte mit einem sehenswertem Volley das goldene Tor des Tages für den amtierenden League-Sieger (58.)

FSV Mainz 05 - FC Sevilla 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Escudero (58.)

Aufstellung Mainz: Loessl (46. Curci) - Donati (60. Bengtsson), Bell (60. Hack), Balogun (60. Bungert) , Brosinski (46. Bussmann) - de Blasis (60. Clemens), Serdar (60. Frei), Rodriguez (60. Gbamain), Samperio (46. Onisiwo) - Halimi (60. Klement), Cordoba (46. Muto)

Hoher Besuch im altehrwürdigen Stadion am Bruchweg. Der FC Sevilla, seines Zeichens amtierender Europa League-Sieger, gab seine Visitenkarte ab. Die Gäste hatten in der 25. Minute durch Vincente Iborra auch die erste große Gelegenheit der Partie, aber der Spanier schoss freistehend am Mainzer Gehäuse vorbei.

Doch auch die Rheinhessen versteckten sich nicht und hatten durch Jairo Samperio und Jhon Cordoba große Chancen zur Führung. Glück hatten die Mainzer zu Beginn der zweiten Halbzeit, als Kevin Gameiro bei einem Konter allein auf Gianluca Curci lief und nur den Pfosten traf und auch den Abpraller nicht verwerten konnte.

Zehn Minuten später war es dann um die Mainzer geschehen, als der Ex-Schalker Sergio Escudero den Ball sehenswert volley aus 25 Metern in die Ecke hämmerte. Im Anschluss verflachte die Partie durch die zahlreichen Wechsel ein wenig. Sevilla verpasste in der Folge die Entscheidung und so hatte Yoshinori Muto in der Schlussminute noch die Chance zum Ausgleich, jedoch scheiterte er am gut reagierenden Towart.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung