Fussball

Embolo-Premiere bei S04-Schützenfest

Von SPOX
Erst ein Autogramm, dann ein Tor: Breel Embolo traf erstmals für Schalke

Schalke 04 hat sein Testspiel in Wanne-Eickel locker gewonnen, Breel Embolo erzielte seinen ersten Treffer. Die Nachricht des Tages lieferte aber Manager Christian Heidel. Beim Spiel des VfL Wolfsburg gegen den FC Basel ging es ebenfalls hoch her. Am Ende stand ein Unentschieden.

DSC Wanne-Eickel - FC Schalke 04 0:13 (0:5)

Tore: 0:1 Riether (18.), 0:2 Di Santo (37.), 0:3 Sam (39.), 0:4 Di Santo (40.), 0:5 Sam (42.), 0:6 Tekpetey (48.), 0:7 Embolo (55.), 0:8 Huntelaar (61.), 0:9 Tekpetey (65.), 0:10 Huntelaar (68.), 0:11 Embolo (71.), 0:12 Huntelaar (73./Foulelfmeter), 0:13 Embolo (79.)

Aufstellung Schalke: Wellenreuther - Riether (46. Caicara), Ayhan, Kehrer, Kolasinac (46. Aogo) - Geis, Goretzka (46. Bitter)- Sam (46. Embolo), Meyer (46. Tekpetey), Schöpf (46. Choupo-Moting) - Di Santo (46. Huntelaar)

Die größte Nachricht verkündetet Schalke-Manager Christian Heidel abseits des Platzes. Leroy Sane will Schalke im Sommer verlassen. Sein Weg führt wohl nach England.

Sanes Noch-Kollegen feierten gegen den Sechstligisten das erwartete Schützenfest. Sascha Riether trat die Torlawine mit einem schönen Seitfallzieher nach einem abgeprallten Freistoß von Johannes Geis los.

Die viel gescholtenen Franco di Santo und Sidney Sam harmonierten in der Folge prächtig und konnten mit jeweils einem Doppelpack Selbstvertrauen sammeln. Die Youngster Kaan Ayhan und Thilo Kehrer machten ihre Sache im Abwehrzentrum gut, waren jedoch auch nie wirklich gefordert.

Nach der Pause kannten die Knappen keine Gnade mit Wanne-Eickel und schossen den Gastgeber regelrecht ab. Nachwuchsmann Tekpetey überzeugte dabei mit einem Doppelpack und Neuzugang Embolo feierte seine ersten Treffer im Schalke-Trikot, am Ende stand ein Dreierpack für ihn zu Buche.

FC Basel - VfL Wolfsburg 3:3 (0:1)

Aufstellung Wolfsburg: Casteels (46. Grün) - Knoche, Bruma (73. Putaro), Dante -Träsch (46. Caligiuri), Seguin (46. Möbius), Guilavogui, Gerhardt (68. Brekalo), Schäfer - Didavi (62. Donkor) - Dost (46. Kruse)

Tore: 0:1 Dost (29.), 0:2 Kruse (56.), 1:2 Janko (69.), 2:2 Hoegh (72.), 2:3 Caligiuri (74.), 3:3 Elyounoussi (82.)

Dieter Hecking schickte sein Team vor 7.500 Zuschauern im Basler St. Jakob-Park in einem 3-5-1-1 auf den Platz. Mit Jeffrey Bruma, Yannick Gerhardt und Daniel Didavi standen drei Neuzugänge in der Anfangsformation. Im zweiten Durchgang kamen zudem die Talente Josip Brekalo, Leandro Putaro, Anton Donkor und Justin Möbius zum Einsatz.

Die Wölfe formierten sich defensiv in einem 5-4-1 und hatten so den neuen Stürmerstar der Schweizer Seydou Doumbia gut im Griff. In der Offensive trieb der agile Daniel Didavi sein Team immer wieder an. Die Führung fiel schließlich über links: Marcel Schäfers Hereingabe verwertete Bas Dost.

Im zweiten Durchgang wechselten beide Teams munter durch, was sich vor allem in der Wolfsburger Defensivordnung bemerkbar machte. Zum Einsatz kam auch Max Kruse, um den sich seit Wochen Gerüchte bezüglich seines Abgangs ranken. Und der Stürmer nutzte seine Chance postwendend und traf zum 2:0. Anschließend nahm die Partie Fahrt auf. In 13 Minuten fielen vier Treffer. Am Ende des Testspiel-Spektakels stand es 3:3.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung