Draxler bedauert geplatzten Wechsel

Von SPOX
Donnerstag, 02.06.2016 | 16:26 Uhr
Julian Draxler wäre vergangenen Sommer gerne bei Juventus Turin gelandet
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Julian Draxler bedauert den geplatzten Wechsel zu Juventus in der vergangenen Sommerpause. Der Nationalspieler verrät, dass er sich mit der Alten Dame bereits einig war. Die Italiener erfüllten allerdings nicht die Forderungen von Schalke 04. Den Transfer zum VfL Wolfsburg bereut er dennoch nicht.

"Ich hatte mich bereits mit Juventus geeinigt, aber die beiden Klubs nicht", verriet der Ex-Schalker in der Gazzetta dello Sport. Und weiter: "Es war eine Ehre, dass Juventus mich verpflichten wollte. Ich habe sie schon immer genau verfolgt."

Wolfsburg nutzte seine Chance und überwies die geforderten 36 Millionen Euro an die Knappen. "Letztendlich wollte Wolfsburg, dass ich Kevin De Bruyne ersetze. Ich wäre allerdings ein Juventus-Spieler, wären die Verhandlungen schneller gelaufen."

Juve hätte den Mittelfeldspieler zu Beginn der Saison gut gebrauchen können. Nach zehn Spieltagen in der Serie A TIM standen sie noch auf Platz zwölf. "Ich habe sie auch in dieser Saison beobachtet", erzählte der 22-Jährige.

"Bis Oktober schien es so, als wäre ich gut davongekommen. Am Ende wäre es jedoch schön gewesen, den Scudetto und die Coppa Italia zu gewinnen. Mit diesem starken Team und mit Spielern wie Pogba und Dybala zu spielen, wäre großartig gewesen."

"Sieg gegen Bayern wäre verdient gewesen"

"Auch ich wäre nach Juves Schwächephase zu Beginn der Saison wahrscheinlich heftig kritisiert worden", so Draxler. "Ihre Qualität hat sich auf die lange Distanz ausgezeichnet. Sie hätten es verdient gehabt, Bayern in der Champions League zu schlagen."

Dass er schließlich in der Autostadt gelandet ist, bezeichnet er indes nicht als Fehler: "Die Atmosphäre in Wolfsburg ist ein bisschen entspannter. Ich denke, ich habe die richtige Entscheidung getroffen. Hier kann ich mich in Ruhe entwickeln."

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung