Bruma: "VfL ist ein großer Klub"

Von SPOX
Donnerstag, 30.06.2016 | 09:57 Uhr
Jeffrey Bruma soll die Wolfsburger Abwehr in der neuen Saison stabilisieren
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jeffrey Bruma hat mit dem VfL Wolfsburg für die kommende Saison ein klares Ziel vor Augen. Mit den Wölfen soll es in die Champions League gehen. Der Neuzugang von der PSV Eindhoven gilt nach dem Abgang von Naldo als Eckpfeiler der Niedersachsen, stapelt allerdings bei seinen persönlichen Zielen zunächst tief.

"Ich hatte viele Optionen", erklärte der Innenverteidiger dem kicker. "Chelsea und Inter waren auch interessiert, aber ich bin überzeugt, dass Wolfsburg der richtige Schritt für mich ist." Das Verpassen der Königsklasse in diesem Jahr spiele deshalb keine Rolle, so Bruma. "Ich denke perspektivisch. Der Verein hat große Pläne, wir müssen nach oben schauen und wollen wieder in die Champions League."

Die Leistungen der Wölfe in der vergangenen CL-Saison hatten hingegen großen Einfluss auf die Entscheidung des 24-Jährigen. "Der VfL hat in der Champions League gezeigt, dass er ein großer Klub ist. Und ich bin 24, ich muss jetzt spielen und brauche eine große Sicherheit auf Einsatzzeit", so Bruma, der laut VfL-Manager Klaus Allofs nach dem Abgang Naldos direkt zu einem "wichtigen Eckpfeiler" avancieren soll.

Für den HSV zu jung

Bruma selbst spielt seine Rolle jedoch zumindest vorerst herunter. "In Eindhoven war ich sicher ein Leader, aber jetzt bin ich in Deutschland, in einer neuen Umgebung. Den Respekt der Gruppe muss ich mir erst verdienen", sagte der Niederländer, der zuletzt auch bei der Nationalmannschaft eine Führungsrolle innehatte.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Vor allem die Erfahrungen aus der Vergangenheit dürften die Einstellung Brumas entscheidend beeinflussen. Als Chelsea-Leihgabe an den Hamburger SV konnte er nicht überzeugen und blieb bei seinen Einsätzen unscheinbar. "Ich war jung, war nur ein Leihspieler. Das war nicht ganz einfach", erklärte Bruma seinen ersten Ausflug in die Bundesliga. Inzwischen sei er jedoch gereift, so Bruma weiter.

Bruma verfügt in Wolfsburg über einen bis 2021 gültigen Vertrag. Die Ablösesumme für den 24-Jährigen belief sich auf 11,5 Millionen Euro.

Jeffrey Bruma im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung